TV-News

Wackelt die Handball-WM in geplanter Form bei der DKB?

von   |  3 Kommentare

Einen Tag vor dem Turnierstart kommt nochmal Spannung auf: Es wird aktuell geprüft, ob die DKB angesichts fehlender Sendelizenz überhaupt übertragen darf. Update!

Schlussspurt im Drama um die Handball-WM, die am Mittwoch in Frankreich beginnt. Quasi in letzter Minute war die DKB, einer der wichtigsten Sponsoren des Sports, eingesprungen und hatte BeIn die Übertragungsrechte abgekauft, nachdem sich kein deutscher TV-Sender mit dem Rechtegeber einigen konnte. Auf der Homepage der Bank und auch via YouTube sollen die Spiele verbreitet werden. Duelle der deutschen Nationalmannschaft, das Auftakt- und Finalspiel sowie die Halbfinals sollen zudem mit deutschem Kommentar versehen werden.

Wenn das erlaubt ist: Der Berliner Zeitung sagte die Medienanstalt Berlin-Brandenburg, dass derzeit geprüft werde, ob es zulässig ist, dass die Bilder mit einem Live-Kommentar versehen werden. Womöglich wäre dafür nämlich eine Rundfunksendelizenz von Nöten, die die Bank aber freilich nicht ihr Eigen nennen kann.

Eine Entscheidung in diesem Fall wird vermutlich recht schnell fallen müssen. Viel Zeit hat man bis zum Start schließlich nicht mehr.

Update, 15.45 Uhr: Inzwischen hat die Medienhüter grünes Licht gegeben: Die Handball-WM kann also im Netz mit dem geplanten, geringen redaktionellen Umfang, also quasi versehen nur mit einem Live-Kommentar, über die Bühne gehen. Die Medienhüter sprechen von einem außergewöhnlichen Einzelfall die Übertragung dulden.

Kurz-URL: qmde.de/90482
Finde ich...
super
schade
48 %
52 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Eine Awardshow-Wunschlistenächster ArtikelDas hat O2 für Sky-Interessierte im Angebot
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Blue7
10.01.2017 13:06 Uhr 1
Naja senden dürfen Sie ja auf jedenfall, nur dann halt ohne dt. Livekommentar sondern nur Orginalton aus den Hallen, aber Zähneknirschend besser als gar kein Bild vom Spiel.
Wenn das Eintritt dann hat man es seitens BeIn Sports als auch seitens des Handballs weit geschafft den eigenen Sport so unpopulär und unattraktiv zu machen statt voran zubringen.
Ollefendt
10.01.2017 14:22 Uhr 2
Wir werden es dann ja ab morgen sehen...
Ich hoffe, das der Livestream einigermaßen funzt.
Blue7
10.01.2017 16:20 Uhr 3
bei YouTube sehe ich da kein Ausfall, Google streamt seine I/O auch jährlich mit über 1 Millionen Viewer gleichzeitig

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Gitta Blatt
Failure isn?t something to be aimed for or celebrated; it?s a tool for getting to the truth. https://t.co/W6HpVYZ37D
Stephan Schäuble
RT @BVB: ?? Michael #Zorc und seine erste Reaktion zum Los Atalanta Bergamo in der Zwischenrunde der @EuropaLeague! #UELdraw https://t.co/j?
Werbung
Werbung

Surftipps

Ann Doka gewinnt Deutschen Rock- & Pop-Preis 2017
Ann Doka erhält den Rock und Pop Preis als Beste Country-Sängerin und Beste Pop-Sängerin. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurden am 9. Dezemb... » mehr

Werbung