Primetime-Check

Montag, 28. November 2016

von

Wie stark war «Wer wird Millionär?» Punktete ProSieben mit «The Big Bang Theory»?

Der Herr der Primetime war Günther Jauch: Mit der Quizshow «Wer wird Millionär?» erreichte RTL 5,60 Millionen Fernsehzuschauer und starke 16,7 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Leuten blieb man mit 13,6 Prozent zwar nicht auf der Strecke, man musste sich allerdings von VOX geschlagen geben. Im Anschluss kam «Bauer sucht Frau» auf 15,7 Prozent, insgesamt schalteten 4,76 Millionen Zuschauer ein.

«Club der roten Bänder» ist für VOX ein riesiger Erfolg: 16,2 und 17,5 Prozent Marktanteil verzeichneten die beiden Folgen, bei den Zuschauern ab drei Jahren wurden 2,81 und 2,99 Millionen Zuschauer gemessen. So erfolgreich war ProSieben mit vier Reruns von «The Big Bang Theory» nicht, die Geschichten verzeichneten 1,46, 4,52, 1,31 und noch einmal 1,31 Millionen Zuschauer. Bei den Werberelevanten fuhr man zwei Mal 10,8, dann 9,3 sowie 9,8 Prozent Marktanteil ein.

Immer noch kein Erfolg ist «Navy CIS» am Montag in Sat.1: 2,59 Millionen Zuschauer sahen zu, in der Zielgruppe blieb man mit 8,1 Prozent auf der Strecke. Es folgte der Ableger aus New Orleans, der auf 2,18 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und sieben Prozent in der Zielgruppe kam. Mit «Elementary» sank die Gesamtreichweite auf 1,34 Millionen Zuseher, bei den jungen Leuten verbesserte sich das Ergebnis aber auf 8,3 Prozent.

Das ZDF fuhr mit dem Spielfilm «Familienfest» 4,41 Millionen Zuschauer und starke 13,2 Prozent Marktanteil ein. Ungewöhnlich mau lief das «heute-journal», das nur auf 3,09 Millionen Zuschauer und 10,2 Prozent kam. Bei den jungen Leuten fuhr man 5,4 sowie 6,4 Prozent Marktanteil ein. Im Ersten setzte man auf «Vorsicht, Verbraucherfalle», das zwar nur auf 2,79 Millionen Zuschauer und 8,3 Prozent Marktanteil kam. Aber: Bei den 14- bis 49-Jährigen war die Produktion mit 7,4 Prozent für Das Erste-Verhältnisse sehr beliebt. Mit «Hart aber fair» ging das Interesse auf 4,2 Prozent Marktanteil zurück. Insgesamt wollten 3,02 Millionen Zuschauer den Talk sehen, der auf 9,4 Prozent Marktanteil kam.

Ab 22.30 Uhr überzeugte bei kabel eins «Rambo II» mit 1,16 Millionen Zuschauern und starken 10,5 Prozent in der Zielgruppe. Bereits im Vorfeld setzte man auf einen Actionstreifen, der allerdings nicht überzeugte. Mit «Tödliche Weihnachten» fuhr man 1,22 Millionen Zuschauer ein, bei den jungen Leuten ergab das allerdings nur 4,2 Prozent Marktanteil. Bei RTL II könnte die Primetime ebenfalls besser laufen: «Daniela Katzenberger» sorgte für 0,94 Millionen Zuschauer und 4,8 Prozent in der Zielgruppe. Mit dem dreistündigen Special «Deutschland im Shopping-Fieber» unterhielt man 0,58 Millionen Zuseher. Bei den jungen Leuten reichte es allerdings nur für maue viereinhalb Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/89646
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Der Lehrer» Hendrik Duryn: „Mit Humor öffnest Du Herzen und Verstand“nächster ArtikelMit der Millionen-Frage zum Tagessieg
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung