Primetime-Check

Donnerstag, 21. April 2016

von

Wie lief der Donnerstagabend für RTL II? Holten sich die Models von ProSieben wieder den Tagessieg in der Zielgruppe?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 60,8%
  • 14-49: 65,4%
Den Primetime-Gesamtsieg holte sich am Donnerstag «Lena Lorenz – Von weit her». 4,32 Millionen Menschen sahen ab 20.15 Uhr den Film im ZDF, dies glich sehr guten 14,1 Prozent Marktanteil. Die 14- bis 49-Jährigen sorgten nur für 4,7 Prozent, das «heute-journal» kletterte danach aber auf gute 6,3 Prozent sowie auf tolle 15,2 Prozent bei allen. «maybrit illner» talkte ab 22.15 Uhr vor 13,6 Prozent der Gesamtzuschauer und vor 3,9 Prozent der Jüngeren. ProSieben lag unterdessen bei den Umworbenen vorne: 1,79 Millionen der Werberelevanten führten zu starken 17,5 Prozent, bei allen war eine Reichweite von 2,70 Millionen Neugierigen drin. Das entsprach bemerkenswerten 9,2 Prozent Marktanteil insgesamt. «red!» folgte mit 7,8 Prozent bei den TV-Nutzern ab drei Jahren und 14,0 Prozent in der Zielgruppe.

Das Erste derweil kam auf gute 3,83 Millionen Zuschauer und 12,5 Prozent Marktanteil insgesamt sowie auf sehr gute 7,5 Prozent bei den Jüngeren. «Kontraste» gab im Anschluss bereits auf maue 8,1 und 4,2 Prozent nach, bevor die «Tagesthemen» mit 8,4 und 5,5 Prozent daherkamen. «HumorZone 2016 – Die Gala» landete ab 22.50 Uhr dann bei 6,7 und 5,0 Prozent. RTL kam mit zwei Folgen «Alarm für Cobra 11» auf 2,55 und 2,43 Millionen Actionfreunde. Mäßige 8,5 und 8,2 Prozent waren bei allen drin, bei den Werberelevanten wurden 12,6 und 11,5 Prozent gemessen.

Sat.1 setzte auf drei Episoden «Criminal Minds», die zwischen 1,67 und 1,96 Millionen Krimifans angesprochen haben. Akzeptable 8,9 bis gute 10,5 Prozent Marktanteil waren in der Zielgruppe drin. kabel eins dagegen lockte 1,04 Millionen «Werner – Gekotzt wird später»-Freunde vor die Mattscheibe, ehe «U-900» 0,67 Millionen Filmfans fesselte. Akzeptable 5,0 und maue 4,0 Prozent standen bei den Umworbenen auf dem Konto.

1,53 Millionen Menschen sahen hingegen «Das A-Team – Der Film» bei VOX, «Tango & Cash» kam danach auf 0,85 Millionen. In der Zielgruppe wurden sehr gute 8,1 und solide 6,8 Prozent erreicht. RTL II zählte tolle 1,50 Millionen «Die Kochprofis»-Freunde und 1,45 Millionen «Frauentausch»-Interessenten. Die Umworbenen sorgten für beachtliche 9,3 und 10,6 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/85119
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL: Autobahnpolizei mit Quotenpannenächster ArtikelHeidi Klum triumphiert in der Zielgruppe
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung