Quotennews

«Klein gegen Groß» erreicht neuen Quotenrekord

von

Mit fast sechseinhalb Millionen Zuschauern lockte die von Kai Pflaume moderierte Samstagabendshow so viele Menschen wie nie zuvor vor die Fernseher. Eine Wetterdoku war allerdings am Vorabend ein schwacher «Sportschau»-Ersatz.

Quoten-Entwicklung von «Klein gegen Groß»

  • 2012: 5,27 Mio. (18,4% / 10,1%)
  • 2013: 5,32 Mio. (17,9% / 11,3%)
  • 2014: 4,81 Mio. (17,3% / 9,9%)
  • 2015: 5,22 Mio. (17,6% / 9,2%)
Durchschnittliche Werte aller in den jeweiligen Jahren ausgestrahlten Folgen.
Etabliert ist Kai Pflaume als ARD-Moderator schon längst, doch keines seiner Formate reichte bislang an den Erfolg von «Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell» heran. Das liegt allerdings weniger daran, dass sich Pflaume eine allzu üppige Zahl an Flops leistete, als viel mehr daran, dass die Sendung mittlerweile zur Quoten-Speerspitze im Show-Segment gehört. Doch so stark wie zum Auftakt ins neue Kalenderjahr lief das Format zuvor noch nie: Durchschnittlich 6,39 Millionen Menschen bedeuteten einen neuen Reichweiten-Rekord und gingen überdies mit beeindruckenden 19,2 Prozent Marktanteil einher. Zum Vergleich: Der Auftakt in die neueste «DSDS»-Staffel generierte bei RTL trotz der deutlich kürzeren Laufzeit fast anderthalb Millionen weniger (mehr dazu hier).

Besonders erfreulich für die Verantwortlichen des öffentlich-rechtlichen Senders dürfte aber sein, dass sich das Format auch beim jungen Publikum einer hohen Reputation erfreut: Durchschnittlich 1,25 Millionen Fernsehende gingen mit starken 10,7 Prozent einher. Blickt man auf die Quoten-Entwicklung, ließ sich hier zuletzt ein leichter Rückgang festmachen (siehe auch Infobox), sodass der zweistellige Marktanteil gewiss gut tut.

Am Vorabend versuchte der Sender, die Bundesliga-Pause durch eine Dokumentation von Sven Plöger zu kompensieren. Der erste von zwei «Wo unser Wetter entsteht»-Teilen war um 19:15 Uhr allerdings kein Quotengarant: Nur 2,04 Millionen sahen zu, dies entsprach schwachen 7,5 Prozent des Gesamtpublikums und 4,4 Prozent der Jüngeren. Schon am Sonntag soll der zweite Teil über die Bühne gebracht werden.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/82947
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNach «Wilsberg»-Rekord: Neue Pastewka-Serie feiert guten Einstandnächster ArtikelDarts-WM: Halbfinals knacken die Millionenmarke

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Maren Morris live
Maren Morris begeistert ihre Fans bei Konzert in Köln . Nach ihrer US-Tour ist Maren Morris aktuell für fünf Auftritte erstmals in Deutschland, der... » mehr

Werbung