Wochenquotencheck

«Paare» bei arte: Ungewöhnlich, aber wenig beachtet

von

Die ersten fünf Folgen der 2013 produzierten Kurzfilm-Reihe erreichten im Vorabendprogramm des Kultursenders überschaubare Quoten.

«Paare» bei arte: Episodenübersicht

  • Folge 1: Friederike Kempter / Mehdi Nebbou
  • Folge 2: Jana Klinge / Mirko Lang
  • Folge 3: Samuel Finzi / Marc Haselbach
  • Folge 4: Melika Foroutan / Dominique Horwitz
  • Folge 5: Katja Riemann / David Kross
  • Folge 6: Nora Tschirner / Erik Lautenschläger
  • Folge 7: Heike Makatsch / Fahri Yardim
  • Folge 8: Ninon Bohm / Uwe Bohm
  • Folge 9: Sibel Kekilli / Christian Ulmen
  • Folge 10: Elisabeth Schwarz / Hartmut Becker
Ein Paar sitzt auf einem Sofa - vor einem fiktiven Therapeuten, aber vor echten Kameras. Es erzählt von seinen Problemen und Sorgen in der Liebesbeziehung – man geht ja schließlich nicht umsonst zum Therapeuten. Seit diesem Montag hat arte ein wahrlich ungewöhnliches Projekt im Programm: Es trägt den naheliegenden Namen «Paare» und ist eine Kurzfilm-Reihe, die 2013 unter Regie von Johann Buchholz entstanden ist. Die Produktion umfasst zehn Teile, von denen arte die ersten fünf in dieser Woche immer abends gegen 19.05 Uhr ausstrahlte. Das Besondere: Ein Teil der Reihe umfasst nur rund drei Minuten Sendezeit. Würde man alle Teile hintereinander zeigen, käme man auf rund 30 Minuten Laufzeit – aber für diesen Ausstrahlungsweg hat sich arte nicht entschieden. Stattdessen vertraut man auf eine Kurzepisode pro Werktag. Wir haben uns die Quoten der ersten Woche einmal angeschaut.

Den Start der Kurzfilm-Reihe sahen am Montag gegen 19.05 Uhr 0,16 Millionen Zuschauer, was für arte mit einem Marktanteil von 0,6 Prozent bei allen einherging. Bei den 14- bis 49-Jährigen konnten 0,04 Millionen Interessierte zum Einschalten bewegt werden, die den Marktanteil auf 0,5 Prozent trieben. Der Senderschnitt, der in etwa bei 0,8 Prozent insgesamt und 0,6 Prozent der Jüngeren liegt, wurde damit in beiden Zuschauergruppen knapp verfehlt. Keinen guten Tag erwischte die zweite rund dreiminütige Ausstrahlung am Dienstag, die vor 0,06 Millionen Zuschauern und 0,2 Prozent über die Bühne ging. Bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern verharrte der Marktanteil gar nur bei 0,1 Prozent. Die Reichweite bei den Jüngeren fiel mit 0,01 Millionen ähnlich niedrig aus.

In die richtige Richtung ging es dafür am Mittwoch, als aus 0,13 Millionen Zuschauern 0,5 Prozent bei allen resultierten. Bei den Jüngeren blieb die Sendung dagegen weiterhin ungefragt – sie kam nicht über 0,2 Prozent bei 0,02 Millionen 14- bis 49-Jährigen. Einen Tag später, am Donnerstag, fand sich die vierte Ausstrahlung auf dem Ausgangsniveau von Montag wieder. 0,15 Millionen Zuschauern brachten arte 0,6 Prozent Marktanteil bei allen ein. Erfreulich: Auch bei den Jüngeren setzte sich der Aufwärtstrend fort, sodass 0,4 Prozent bei 0,03 Millionen ermittelt wurden.

Zum Abschluss der ersten Woche am Freitag fanden sich schließlich erneut 0,15 Millionen Zuschauer ein, die arte im Vergleich zum Vortrag stabile 0,6 Prozent einbrachten. Bei den Jüngeren lief es angesichts von 0,5 Prozent so gut wie seit Montag nicht mehr. Ein Flop ist «Paare» somit nicht, ein Überflieger sieht aber ebenfalls anders aus. Bei einer Laufzeit von rund drei Minuten pro Ausstrahlung dürfte es arte aber ohnehin weniger auf die Quoten ankommen.

Mehr zum Thema... Paare TV-Sender arte
Kurz-URL: qmde.de/76208
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Tatort: Chateau Mort»nächster ArtikelTrailerschau XXL

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung