Primetime-Check

Donnerstag, 23. Oktober 2014

von

Wie lief «The Voice of Germany» diesen Donnerstag? Und wie lief Johannes B. Kerners Suche nach dem «Quiz Champion 2014»?

Die meisten Zuschauer am Donnerstagabend konnte sich das Erste mit dem Film «Ein Fall von Liebe – Annas Baby» sichern. 4,33 Millionen TV-Nutzer entschieden sich für die Verquickung aus Liebesfilm und Krimi, dies führte zu sehr guten 13,7 Prozent Marktanteil insgesamt. Das Magazin «Monitor» gab ab 21.45 Uhr jedoch auf magere 2,60 Millionen und 9,1 Prozent nach. Bei den 14- bis 49-Jährigen holte die öffentlich-rechtliche Anstalt maue 5,3 und 4,2 Prozent Marktanteil. Johannes B. Kerner lockte unterdessen 3,66 Millionen Ratefüchse zum ZDF, wo «Der Quiz-Champion 2014» für unterdurchschnittliche 11,6 Prozent sorgte. Das 14- bis 49-jährige Publikum war zu 5,6 Prozent mit an Bord. Das «heute-journal» verbesserte sich anschließend auf 13,0 und 6,6 Prozent, ehe «maybrit illner» 11,3 und 4,1 Prozent erzielte.

RTL verließ sich zur besten Sendezeit auf ein «Alarm für Cobra 11»-Doppel, das nur 2,71 und 2,48 Millionen Actionfans reizte. Bei den Jüngeren hielt man sich mit 13,9 und 12,6 Prozent im soliden bis hinnehmbaren Bereich. «Dr. House» floppte anschließend mit 1,40 Millionen und 10,6 Prozent. Sat.1 unterhielt indes ab 20.15 Uhr 2,54 beziehungsweise 2,18 Millionen Krimifans mit einer Doppelfolge «Criminal Minds». Zunächst waren sehr gute 10,9 Prozent der Umworbenen an Bord, ab 21.15 Uhr waren es 9,0 Prozent. «Crossing Lines» legte mit 1,77 Millionen und mäßigen 7,9 Prozent nach.

ProSieben kam ab 20.15 Uhr auf beachtenswerte 4,17 Millionen Musikfreunde, die sich «The Voice of Germany» anschauten. In der kommerziell wichtigen Zielgruppe brachte es die Castingshow auf grandiose 25,4 Prozent Marktanteil. Direkt danach holte «red!» noch eine Reichweite von 1,95 Millionen. Die Werberelevanten interessierten sich zu 17,6 Prozent für das Boulevardmagazin. VOX dagegen setzte auf den Abenteuerfilm «Lara Croft – Die Wiege des Lebens», der 1,24 Millionen Menschen vor die Bildschirme lockte. Ab 22.30 Uhr kam das Porträt «Angelina Jolie - Wilde Seele, weiches Herz» auf 0,78 Millionen. Bei den Jüngeren kamen mäßige 6,3 und akzeptable 6,7 Prozent zusammen.

RTL II unterhielt mit der Gastrodokusoap «Die Kochprofis» 1,26 Millionen TV-Konsumenten, «Frauentausch» holte direkt danach 1,10 Millionen. In der Zielgruppe erreichten die Formate durchschnittliche 6,8 und 6,5 Prozent. Bei kabel eins erreichte das UEFA-Europa-League-Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Apollon Limassol zunächst 2,09 Millionen Fußballfreunde ab drei Jahren. Die zweite Halbzeit generierte 2,50 Millionen Zuschauer. Die kommerziell wichtigen Sportfans zwischen 14 und 49 Jahren bescherten dem Sender derweil gute 5,8 und sehr gute 7,7 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/73999
Finde ich...
super
schade
27 %
73 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelsixx: Mäßiger Start für «American Horror Story»nächster Artikel«The Voice»: Staffelrekord knapp verpasst

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung