Primetime-Check

Dienstag, 18. Februar 2014

von

Wie stark kehrte «Rosins Restaurants» zurück? Konnte «Das Einrichtungskommando» zur ersten Folge nach dem Testlauf bei RTL II punkten?

Das Erste schaffte es am Dienstag in Sachen Gesamtpublikum einmal mehr die meisten Fernsehenden auf seine Seite zu ziehen. Die «Familie Dr. Kleist» unterhielt zur besten Sendezeit 5,44 Millionen Menschen, die zu einem Marktanteil von 16,7 Prozent führten. «In aller Freundschaft» überbot diesen ansehnlichen Wert darauf mit einer Quote von 18,1 Prozent bei den Zuschauern ab Drei. Einen erheblichen Zuschauerrückgang hatte ab 21.48 Uhr der «Report München» hinzunehmen, welcher noch 12,6 Prozent entgegenflimmerte, ehe die «Tagesthemen» 12,9 Prozent auf den neusten Stand brachten.

Beim werberelevanten Publikum lag RTL ganz vorne: Sowohl «CSI: Vegas» als auch «The Blacklist» verzeichneten ab 20.15 Uhr, bzw. 21.15 Uhr 15,5 Prozent in der Zielgruppe. Mit 2,42 Millionen Zuschauern insgesamt ging der Marktanteil von «Bones» in der umworbenen Altersgruppe später auf 15,0 Prozent zurück. «Typisch Kölsch» präsentierte sich das ZDF, das mit der Karnevalsveranstaltung 3,70 Millionen Menschen und damit 12,1 Prozent aller Zuschauer anlockte. Das «heute-journal» informierte ab 22.45 Uhr leicht gestiegene 12,5 Prozent.

Sat.1 generierte mit seinem Spielfilm «Achtung Arzt!» 8,6 Prozent beim jungen Publikum, bevor «akte 20.14» den Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen auf 8,9 Prozent steigern konnte. Deutlich besser lief ab 20.15 Uhr eine Doppelfolge der «Two and a Half Men» auf ProSieben, welche erst 13,1 und danach 12,6 Prozent verzeichnete. Bei «The Millers» schauten im Anschluss noch 1,47 Millionen Fernsehende hin, was in einer mageren Quote von 9,5 Prozent beim wichtigen Publikum resultierte. Dafür kamen ab 21.35 Uhr die «2 Broke Girls» wieder auf 11,3 Prozent, ehe «Mike & Molly» mit erst 10,2 und danach 10,5 Prozent auf unterdurchschnittliches Interesse stießen.

«Rosins Restaurants» kehrte derweil bei kabel eins mit stattlichen 6,8 Prozent zurück - 1,25 Millionen Menschen schalteten ein. Das «K1 Magazin» machte seine Sache mit 7,0 Prozent sogar noch besser. Bei RTL II lief die erste Primetime-Episode von «Das Einrichtungskommando» mit 6,7 Prozent bei den Jüngeren nahe dem Senderschnitt, dafür entfernte sich «Extrem Schön» ab 22.15 Uhr von selbigem mit einer Zielgruppen-Sehbeteiligung von 6,2 Prozent. Mal wieder nicht in Fahrt kam «Real Cool Runnings» auf VOX: Nach den 5,9 Prozent der Sendung um Anni Friesinger, näherte sich «Goodbye Deutschland» später immerhin dem Senderschnitt wieder an, als 7,2 Prozent bei den Werberelevanten zu Buche standen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/69112
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Blacklist» erholt sich wiedernächster Artikel«The Millers»: Aufschwung auf niedrigem Niveau

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Stefan Hempel
Danke für die Aufmerksamkeit Bis nächstes Jahr Filzballfreunde https://t.co/3yGu3ozgKZ
Jens Bohl
Leseempfehlung von Steffen Simon während #GERNED. Spannender als dieser überflüssige Kick. #FIFA #Infantino https://t.co/MmD7nBOn5S
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung