US-Quoten

NBCs «Grimm» und «Dracula» legen zu

von  |  Quelle: tvbythenumbers.com

Die beiden US-Serien konnten in dieser Woche kräftig an Reichweite dazu gewinnen. Bei FOX steigerte sich unterdessen «Bones».

US-Quoten-Übersicht

  1. ABC: 5,95 Mio. (4%, 18-49)
  2. NBC: 5,83 Mio. (4%, 18-49)
  3. CBS: 5,69 Mio. (4%, 18-49)
  4. FOX: 4,59 Mio. (4%, 18-49)
  5. The CW: 0,90 Mio. (1%, 18-49)
Nielsen Media Research
Mit Reichweiten von unter drei Millionen machte NBCs neue Horrorserie «Dracula» zuletzt nicht gut von sich reden. Diesen Freitag gelang der 22-Uhr-Produktion eine ordentliche Steigerung in Sachen Zuschauerzahlen: Binnen Wochenfrist gewann sie fast eine ganze Million Zuschauer zurück, die Gesamtreichweite betrug nun 3,80 Millionen. Damit waren aber immer noch nicht mehr als allenfalls mittelmäßige drei Prozent Marktanteil in der Zielgruppe drin. «Grimm» legte zuvor eine wesentlich bessere Performance hin – auch hier gab es im Vergleich zur vorausgegangenen Folge von vor einer Woche eine klare Verbesserung zu beobachten. Aus 5,66 Millionen Zusehern wurden 6,40 Millionen, aus vier Prozent Marktanteil tolle fünf Prozent Marktanteil.

Bei FOX machte «Bones» wieder etwas mehr Freude, denn innerhalb von 14 Tagen stieg die absolute Zuschauerzahl der Erstausstrahlungen von 5,67 auf 6,78 Millionen. Fünf Prozent Marktanteil waren die Folge. Zum Leidwesen von FOX ging es so gut aber nicht weiter, denn zwei Folgen von «Raising Hope» rutschten nach 21 Uhr auf jeweils enttäuschende zwei Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Enttäuschend ist auch das Stichwort für «The Carrie Diaries» und «Nikita» auf The CW. Mehr als ein Prozent Marktanteil waren für die frischen Episoden abermals nicht zu holen.

Aus Sicht der Quoten gab es am Freitag mal wieder kein Vorbeikommen an ABCs «Shark Tank»: Das Format erzielte um 21 Uhr mit 7,46 Millionen Gesamtzuschauern und sechs Prozent Zielgruppen-Marktanteil die besten Werte des Abends. «Last Man Standing» verbuchte in der Stunde davor 6,34 Millionen Zuschauer, «The Neighbors» fiel um 20.30 Uhr auf 4,31 Millionen. CBS setzte zur Primetime auf weihnachtliches Programm – und hatte damit durchaus Erfolg. «Frosty the Snowman» ergatterte 6,85 Millionen Zuschauer sowie fünf Prozent Marktanteil. Ein Re-Run von «NCIS: LA» kam danach allerdings nicht über 5,61 Millionen Zuschauer hinaus und musste sich mit lediglich drei Prozent der Umworbenen zufrieden geben. «The Grammy Nominations Concert Live» ereilte um 22 Uhr das gleiche Schicksal, hier sackte die Zuschauerzahl sogar noch weiter auf 5,30 Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/67800
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStraßenquiz schwächt VOX am Mittagnächster Artikel«Elton zockt», ProSieben verliert

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung