Quotencheck

«The Biggest Loser»

von

Die Abspeck-Show scheint sein Publikum gefunden zu haben und konnte mit den 13 Episoden der fünften Staffel Sat.1 glücklich machen.

«The Biggest Loser» hat einige Stationen hinter sich, ehe man jetzt offenbar seinen Platz bei Sat.1 gefunden hat. Die erste Staffel lief Anfang 2009 zunächst auf ProSieben, ehe man die Sendung mit der zweiten Staffel an kabel eins weiterreichte. Auch die dritte Runde lief dort mit zunehmender Beliebtheit. So wurde Sat.1 aufmerksam und strahlte vor einem Jahr dann die vierte Staffel aus. Die aktuelle fünfte Staffel ging gerade zu Ende und war für den strauchelnden Bällchensender ein voller Erfolg.

Zum Auftakt der fünften Runde schenkte Sat.1 der Sendung eine dreistündige Eröffnungsshow zur besten Sendezeit am Freitagabend. Diese sahen am 22. Februar insgesamt 2,42 Millionen Menschen. Das reichte für einen soliden Marktanteil von 8,2 Prozent beim Gesamtpublikum. Wesentlich erfreulicher waren allerdings die 1,39 Millionen Menschen, die zur Zielgruppe gehörten. Diese sorgten nämlich für starke 13,1 Prozent. Im aktuellen Fernsehjahr kommt Sat.1 gerade mal auf 9,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Von daher dürften sich die Verantwortlichen über diese Werte sehr gefreut haben.

Die weiteren Folgen der Sendung wurden nun nicht mehr freitags, sondern sonntags im Vorabendprogramm gezeigt. Die zweite Episode schaffte es auf diesem Sendeplatz 2,10 Millionen Zuschauer zu begeistern. Zur Zielgruppe gehörten zwölf Prozent. Zwar gab man damit über einen Prozentpunkt ab, lag aber immer noch deutlich über dem Senderschnitt. Und schon die dritte Folge konnte wieder zulegen und holte sehr gute 13,4 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt schauten 2,44 Millionen Menschen zu. Eine Woche später konnte man noch eine Schippe oben drauf legen und begeisterte 2,72 Millionen Zuschauer. Das war der beste Wert, der in dieser fünften Staffel beim Gesamtpublikum ermittelt werden konnte. Auch in der Zielgruppe überzeugte diese Episode mit 1,44 Millionen Zuschauern und starke 14,3 Prozent.

Auch die nächsten Folgen präsentierten sich ähnlich erfolgreich. Die fünfte und sechste Episode sahen 2,54 bzw. 2,33 Millionen Zuschauer. Beide Ausgaben lagen absolut im grünen Bereich. Mit der siebten Folge allerdings verfehlte man erstmals die Zwei-Millionenmarke und kam auf insgesamt 1,76 Millionen Zuschauer. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen rutschte man erstmals unter die Millionenmarke und kam auf nur 0,92 Millionen Zuschauer. Dennoch stand immer noch ein Zielgruppenmarktanteil von guten 12,4 Prozent zu Buche. Also bestand eigentlich kein großer Grund zur Sorge. Erst recht nicht, als die nächste Ausgabe die Zwei-Millionenmarke wieder übersprang und insgesamt 2,22 Millionen Zuschauer begeisterte.

Langsam bewegte man sich nun in Richtung Finale und konnte mit Werten zwischen 13,5 Prozent und 14,2 Prozent in der Zielgruppe voll und ganz überzeugen. Das Halbfinale am 5. Mai holte dann sogar den besten Zielgruppenwert der aktuellen Staffel. Hier reichte es für starke 15,5 Prozent. Dabei sahen an dem Tag insgesamt nur 1,96 Millionen Menschen zu. Die dennoch hohen Prozentwerte sind dem guten Wetter an dem Tag geschuldet. Trotz geringerer Zahlen konnten hohe Prozentwerte generiert werden, da die Fernsehnutzung bei gutem Wetter entsprechend geringer ausfällt.

Das Finale von «The Biggest Loser» schaffte dann wieder den Sprung in die Primetime und wurde am Mittwoch vor Christi-Himmelfahrt um 20:15 Uhr ausgestrahlt. 2,35 Millionen sahen zu und sorgten für gute 9,3 Prozent beim Gesamtpublikum. In der Zielgruppe sahen 1,17 Millionen Menschen das Finale, was einem Marktanteil von guten 12,5 Prozent entsprach. Wenn man abschließend nun die komplette Staffel betrachtet, war diese für Sat.1 ein voller Erfolg. Die 13 Episoden verfolgten im Schnitt 2,28 Millionen Zuschauer. Das entspricht einem Marktanteil von 9,4 Prozent. Im aktuellen Fernsehjahr kommt Sat.1 bei allen Zuschauern auf 8,6 Prozent. In der Zielgruppe überzeugte die fünfte Runde von «The Biggest Loser» durchschnittlich 1,19 Millionen Menschen, womit bei den 14- bis 49-Jährigen 13,4 Prozent zu Buche stehen. Der Zielgruppenschnitt von Sat.1 liegt im aktuellen Fernsehjahr gerade mal bei 9,6 Prozent. Somit dürfte einer sechsten Staffel der Abspeck-Show eigentlich nichts im Wege stehen.

Kurz-URL: qmde.de/63700
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVorhang auf: Der Kinosommer 2013nächster ArtikelZum CL-Finale: Sky dreht auf

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung