Primetime-Check

Freitag, 26. April 2013

von

Wie schnitt «The Voice Kids» in Woche vier ab? Welche Zahlen hatten die kleineren Sender vorzuweisen?

Die meisten jungen Zuschauer konnte einmal mehr Sat.1 unterhalten. Mit der vierten Ausgabe von «The Voice Kids» erreichte der Münchner Privatsender trotz minimaler Verluste hervorragende 18 Prozent Marktanteil, insgesamt sahen 1,94 Millionen Junge zu. Bei RTL versammelten sich zur gleichen Sendezeit 1,52 Millionen 14- bis 49-Jährige bei «Wer wird Millionär?», der Marktanteil lag bei enttäuschenden 14,7 Prozent. Erst mit «Let’s Dance» steigerte man sich um 21:15 Uhr auf bessere 17,8 Prozent Marktanteil. Insgesamt betrachtet lag Sat.1 mit seiner Castingshow hinter RTL, 3,52 Millionen Zuschauer standen zunächst 5,00, dann 4,34 Millionen Zuschauern gegenüber.

Die meisten Zuschauer konnte Das Erste begeistern. Dort verzeichnete «Utta Danella – Wer küsst den Doc?» insgesamt 5,23 Millionen Zuschauer, 0,77 Millionen davon waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. Das hatte solide Marktanteile von 16,9 bzw. 7,2 Prozent zur Folge. Im ZDF erzielten die Krimiserien «Die Chefin» und «Letzte Spur Berlin» ebenfalls überzeugende Quoten: 4,32 Millionen wollten erstere Serie sehen, ehe anschließend noch 4,11 Millionen Krimi-Fans dran geblieben waren. Die dazugehörigen Marktanteile beliefen sich auf 14,1 und 13,2 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen hätte es besser laufen können: 5,9 und 6,0 Prozent Marktanteil wurden hier gemessen.

ProSieben konnte sich unterdessen an den durchaus ordentlichen Quoten seines Films «Demolition Man» erfreuen. 1,75 Millionen Zuschauer wollten diesen sehen, 1,22 Millionen davon waren im werberelevanten Alter. Die Marktanteile lagen bei 5,8 und 11,2 Prozent. «Im Körper des Feindes» landete danach bei etwas schlechteren 9,2 Prozent. Auch RTL II zeigte Spielfilme, fiel damit aber auf die Nase. «Poseidon» kam nicht über 5,8 Prozent Marktanteil hinaus, «Ghost Ship» anschließend sogar nicht über 5,6 Prozent. Die absoluten Zuschauerzahlen blieben ebenfalls überschaubar: Nur 960.000 bzw. 740.000 Zuschauer schalteten am Freitagabend RTL II ein. VOX und kabel eins hatten mit ihren Serien Pech. VOX beispielsweise blieb zunächst mit einer Doppelfolge «Law & Order: Special Victims Unit» bei Marktanteilen von 5,7 und 6,2 Prozent hängen, «Criminal Intent» verbesserte sich nach 22:10 Uhr immerhin auf 7,6 Prozent. «Castle», «The Mentalist» und «The Finder» auf kabel eins präsentierten sich mit Zielgruppen-Marktanteilen von 6,2, 5,0 und 5,1 Prozent ebenso schwach.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/63460
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Der Deutsche Filmpreis» gibt weitere Zuschauer abnächster ArtikelDie Kritiker: «Tatort: Feuerteufel»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung