Primetime-Check

Sonntag, 24. März 2013

von

Heute: Wer überlebte den Mega-«Tatort» „Summ, Summ, Summ“ halbwegs unbeschadet? Wie liefen die Spielfilme bei RTL und ProSieben?

Hinter den Kulissen

  • Produktion: Colonia Media GmbH
  • Regie: Kaspar Heidelbach
  • Drehbuch: Jan Hinter und Stefan Cantz
  • Kamera: Achim Poulheim
  • Producerin: Sonja Goslicki
Mega-Werte für den Münsteraner Tatort: Die Folge „Summ, Summ, Summ“ (siehe Info-Box) erreichte am Sonntag nach 20.15 Uhr 12,81 Millionen Menschen ab drei Jahren. Im Schnitt kam der Krimi somit auf genau 34 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum sicherte sich die Produktion ebenfalls den ersten Platz; 28,8 Prozent Marktanteil kamen hier zu Stande, die Reichweite lag bei 4,23 Millionen. Der im Anschluss gesendete Talk von «Günther Jauch»  holte noch durchschnittlich 5,03 Millionen Zuseher vor die TV-Geräte. Bei allen kam die i&u-Produktion 17,9 Prozent. Ein bisschen schwächer als üblich war die ZDF-Romanze am Sonntagabend gefragt, «Inga Lindström: Frederiks Schuld»  holte 13,7 Prozent bei 5,15 Millionen Zuschauern.

Im Spielfilm-Duell zwischen RTL und ProSieben hatten die Kölner klar die Nase vorn. Der Film «Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los»  kam im Schnitt auf zweieinhalb Millionen Umworbene und gesamt auf 4,12 Millionen. In der Zielgruppe wurden 17,3 Prozent Marktanteil ermittelt. ProSieben hingegen erreichte mit «Star Wars: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter» nur 12,4 Prozent. Somit lag die Produktion aber ebenfalls deutlich oberhalb des Schnitts des Münchner Senders. 2,31 Millionen Zuschauer wurden ermittelt.

Sat.1 setzte auf seine Krimis, spürte die «Tatort»-Konkurrenz aber: «Navy CIS»  und «The Mentalist»  holten 12,8 und 11,4 Prozent. 3,24 und 2,86 Millionen Menschen ab drei Jahren verfolgten die Serien. Das nach 22.15 Uhr gezeigte «Hawaii Five-0»  war schließlich noch für 12,8 Prozent gut. Ordentliche Quoten sprangen übrigens auch für VOX heraus. Der Kölner Sender setzte ab 20.15 Uhr eine weitere Folge des «perfekten Promi Dinners»: 8,2 Prozent Marktanteil wurden hier in der Zielgruppe gemessen. Gesamt lag die Reichweite bei 1,95 Millionen.

Schwach lief es hingegen für kabel eins und RTL II: Bei RTL II holte «Honey»  nur 4,9 Prozent Marktanteil, der Film «Ratten – sie werden dich kriegen» kam bei kabel eins nicht über 3,7 Prozent Marktanteil hinaus. Bei allen lag man recht nah beinander: RTL II versammelte nach 20.15 Uhr rund 900.000 Menschen ab drei Jahren vor den Schirmen, bei kabel eins waren es etwa 950.000.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/62828
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelForenecho: Das schwächste Lanz-«Wetten, dass..?»nächster Artikel«Absolute Mehrheit» baut wieder auf

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung