Quotennews

Niemand will Deutschlands Künstler sehen

von
Gleich zwei Folgen der neuen Staffel von «Deutschland, deine Künstler» versendete Das Erste am Mittwoch. Die Quoten lagen im roten Bereich.

Seit 2008 porträtiert Das Erste in der Reihe «Deutschland, deine Künstler» die großen Deutschen dieses Genres. Unter anderem wurden Loriot, Herbert Grönemeyer, Iris Berben und Christoph Schlingensief in der Dokumentationsreihe vorgestellt. Die neue, dritte Staffel des Formats startete am Mittwoch mit einem Porträt über den Rocksänger Peter Maffay um 21.45 Uhr. Nach den «Tagesthemen»  folgte gleich die zweite Folge um 23.00 Uhr - eine Sendepolitik, die dem Format nicht unbedingt hilfreich ist.

Insgesamt schalteten um 21.45 Uhr 2,00 Millionen Menschen bei 8,4 Prozent Marktanteil die erste Folge der neuen Staffel von «Deutschland, deine Künstler» ein. Bei den Jüngeren enttäuschte das Format ebenfalls: Nur 0,49 Millionen 14- bis 49-Jährige brachten unterdurchschnittliche 4,9 Prozent Marktanteil.

Auch die zweite Folge um 23.00 Uhr kam auf keinen grünen Zweig: Hier reichten 0,72 Millionen für gerade einmal 5,5 Prozent Marktanteil, womit die Sendung nur noch 43 Prozent des normalen Senderschnitts einfuhr. Bei den Werberelevanten sah es mit 0,19 Millionen Zuschauern und 3,1 Prozent ähnlich katastrophal aus.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/43244
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«K11» stürzt ins Bodenlosenächster ArtikelDer Fernsehfriedhof Spezial: Als das Fernsehen laufen lernte

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung