Primetime-Check

Montag, 28. Dezember 2020

von

Jeweils eine dreistündiges Programm zeigten die beiden öffentlich-rechtlichen Sender. Wie das ankam und welche Werte unter anderem «Wer wird Millionär?» bei seiner Rückkehr holte, verrät der Primetime-Check.

Das Erste zeigte ab 20:15 Uhr den Film «Werk ohne Autor» und begeisterte damit 4,16 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. 0,86 Millionen waren im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Damit holte die Blaue Eins Marktanteile von 13,8 respektive 10,1 Prozent. Das ZDF präsentierte die zweite Folge der zweiten Staffel von «Das Boot» und sorgte für eine Reichweite von 2,14 Millionen, wovon 0,36 Millionen jüngere Seher waren. Die Marktanteile des knapp dreistündigen Programms beliefen sich auf desaströse 7,0 beziehungsweise schwache 4,2 Prozent.

RTL holte mit «Wer wird Millionär?» die größte Sehbeteiligung bei den Privatsendern. Die Quizshow verfolgten insgesamt 4,54 Millionen Zuschauer. Weiter ging es beim Kölner Sender mit «Extra – Das RTL Magazin» vor 2,38 Millionen Sehern. Die Einschaltquote in der werberelevanten Zielgruppe schrumpfte von zunächst 12,5 auf 10,2 Prozent. VOX zeigte zwei Folgen «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» und generierte Zielgruppenanteile von 8,1 und 7,5 Prozent. Insgesamt verfolgten das Reality-Format 1,62 und 1,09 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. RTLZWEI versorgte sein Publikum mit «Zurück in die Zukunft 3» und schaffte damit eine Reichweite von 1,20 Millionen Zuschauern, wovon 0,64 Millionen der umworbenen Gruppe angehörten. Dort lag der Marktanteil bei tollen 7,2 Prozent, insgesamt kam der Sender aus München auf sehr gute 3,8 Prozent.

ProSieben zeigte drei Folgen «Die Simpsons», die 1,00, 0,96 und 0,85 Millionen unterhielten. In der Zielgruppe standen 8,7, 8,5 und 7,3 Prozent Marktanteil auf dem Papier. Drei Folgen «The Big Bang Theory» ließen die Werte auf 5,9, 6,4 und 7,3 Prozent schrumpfen. Die Reichweiten lagen insgesamt bei 0,70, 0,76 und 0,76 Millionen Zuschauern. Sat.1 versendete den Spielfilm «Wir kaufen einen Zoo» und heimste damit ein 2,06-millionenköpfiges Publikum ein, von denen 0,86 Millionen jünger waren. Kabel Eins baute ebenfalls auf Spielfilme, allerdings auf Actionknaller mit Jackie Chan und Arnold Schwarzenegger. «Rush Hour» unterhielt insgesamt 1,03 Millionen Fans, wovon 0,38 Millionen aus der Zielgruppe stammten. In der werberelevanten Gruppe wurden unterdurchschnittliche 4,2 Prozent gemessen. «Phantom-Kommando» verringerte die Quote auf 3,9 Prozent. Es blieben noch 0,75 Millionen dran.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/123812
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEat, pray, love, don’t repeat!nächster ArtikelSportschau-Engagement zahlt sich aus: Schweinsteiger-Doku kommt ins Erste
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung