Quotencheck

«Star Blazers 2202: Space Battleship Yamato»

von

Der Ableger von «Star Blazers: Space Battleship Yamato 2199» entpuppte sich als weiterer Rohrkrepierer.

Zwischen September, Oktober und November strahlte ProSieben Maxx die japanische Anime-Serie «Star Blazers: Space Battleship Yamato 2199» aus, die zwischen 2012 und 2013 von Atsushi Ariyoshii, Hideaki Matsumoto, Fumi Teranishi und Mikio Gunji produziert wurde. Das Format umfasste 26 Episoden. Am 3. November 2020 startete ProSieben Maxx den Ableger der Serie, der drei Jahre nach dem Ende der ersten Serie spielt.

Der Auftakt von «Star Blazers 2202: Space Battleship Yamato» erreichte am werktäglichen Sendeplatz um 18.35 Uhr nur 0,05 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 0,2 Prozent. Bei den jungen Zuschauern standen nur 0,03 Millionen Zuschauer auf der Uhr, ein Marktanteil von 0,4 Prozent war die Folge. Am Mittwoch, den 4. November 2020, erzielte die Serie schon 0,10 Millionen Zuschauer und 0,4 Prozent. Die Episode „Spannung – inkognito zur Botschaft auf dem Mond“ verbuchte 0,06 Millionen Umworbene, es sprangen 1,0 Prozent Marktanteil heraus.

Der Ableger beschäftigte sich dieses Mal wieder mit dem legendären Raumschiff Yamato und dessen Crew, die von ihrer rumreichen Mission von Iscandar zurückkehrte. Die Erde ist gerettet und wieder zu einem blauen Planeten geworden. Doch nun benötigt das mysteriöse Wesen Teresa dringend Hilfe. Den Plot fanden nur 0,06 Millionen Zuschauer am dritten Tag interessant, 0,04 Millionen Umworbene wurden gemessen. Bei den jungen Zuschauern rutschte man wieder auf 0,6 Prozent.

Am Freitag erreichte „Aufbruch ins Unbekannte“ 0,07 Millionen Zuschauer und 0,3 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern musste man sich mit 0,03 Millionen Zuschauer zufrieden geben, der Marktanteil blieb in der Zielgruppe mit 0,6 Prozent stabil. Zum Wochenstart rutschte man auf 0,5 Prozent. 0,05 Millionen Zuschauer wurden insgesamt gemessen, der Marktanteil belief sich auf 0,03 Millionen.

Die erste Woche war ein Symbolbild für die weitere Staffel. Die Reichweiten schwankten sehr, sehr stark, die Marktanteile bewegten sich zwischen 0,2 und 1,2 Prozent. Am Freitag, den 13. November, sicherte sich die Serie beispielsweise den Bestwert von 1,2 Prozent, nur zwei Tage später rutschte man auf 0,2 Prozent ab. In den folgenden Tagen rutschten die Werte des Öfteren auf 0,4 Prozent ab.

«Star Blazers 2202: Space Battleship Yamato» erreichte bei ProSieben Maxx 0,06 Millionen Zuschauer und enttäuschte mit 0,2 Prozent. Bei den Jüngeren fuhr das Format, das werktäglich um 18.35 Uhr ausgestrahlt wurde, nur schlechte 0,03 Millionen Zuschauer ein. Der Marktanteil sackte auf 0,6 Prozent ab. Die Mutterserie kam noch auf ein Prozent, insgesamt schalteten 0,07 Millionen Zuschauer ein.

Kurz-URL: qmde.de/123544
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Sebastian Pufpaff - Noch nicht Schicht!»: Neue Folgen im neuen Jahrnächster ArtikelBundesliga im Free-TV: ZDF zeigt Borussia Dortmund live
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung