Vermischtes

«Obduktion – Echte Fälle mit Tsokos und Liefers»: TV Now beginnt True-Crime-Offensive

von

Mit dem neuen Jahr startet TV Now seine angekündigte True-Crime-Offensive und holt dafür «Tatort»-Kommissar Jan-Josef Liefers an Bord.

„True Crime trifft Wissenschaft!“, das verspricht TV Now in einer Mitteilung für die neue True-Crime-Dokumentation «Obduktion». Der Leiter der Berliner Rechtsmedizin, Prof. Dr. Michael Tsokos, geht mit der Unterstützung von Schauspieler und «Tatort»-Kommissar Jan Josef Liefers auf Spurensuche, die pietätvoll und authentisch ablaufen wird. Dabei entschlüsselt der Rechtsmediziner mit seinem Team Schritt für Schritt das Rätsel um zwei echte Todesfälle. Liefers soll im Format die Rolle des Mittlers zwischen den Experten und dem Publikum übernehmen.

Im Zentrum steht die Frage: „War es ein Unfall, ein Suizid oder ein Tötungsdelikt?“ TV Now präsentiert seinen Zuschauern ab 4. Januar damit die weltweit erste Obduktion von realen Todesfällen. Liefers und Tsokos demonstrieren und besprechen an zwei wahren Fällen, wie die rechtsmedizinische Beweiskette abläuft. Dabei wird der Zuschauer in der 90-minütigen Dokumentation mit auf den jeden Schritt der Obduktion genommen bis hin zur finalen Versorgung der Toten, damit diese in Würde ihren Angehörigen übergeben und beerdigt werden können. Gezeigt wird nur so viel, wie nötig, damit der Zuschauer die komplexen Abläufe und Schlussfolgerungen des Rechtsmediziners verstehen kann.

„Für echte Obduktionen, wie sie uns hier erwarten, gibt es kein Drehbuch. Die Dokumentation begleitet meine Arbeit als Rechtsmediziner absolut authentisch“, sagte Prof. Dr. Michael Tsokos. Jan-Josef Liefers fügte an: „Es geht in dieser Dokumentation für mich nicht nur darum, die Arbeit eines Rechtsmediziners so zu zeigen, wie sie wirklich ist. Sondern auch um einen Anstoß zu geben, noch einmal anders über den Tod nachzudenken. Zu zeigen: Da ist er, der Tod - so sieht er aus, so fühlt er sich an. Und vielleicht kann man ihn zumindest auf einer wissenschaftlichen Ebene verstehen. Das nimmt ihm ein wenig den Schrecken – jedenfalls für mich.“

Sollte sich während der Obduktion herausstellen, dass es sich tatsächlich um ein Tötungsdelikt handele, erklärte Tsokos, dass die Kameras ab diesem Zeitpunkt sofort abgeschaltet werden und der Fall an die Mordkommission übergeben werde. Die TV Now-Dokumentation wurde von Spin TV produziert. Die Ausstrahlung ist zuerst auf TV Now und später bei RTL geplant. Zudem wird das Streamingportal zeitgleich zur 90-minütigen Dokumentation eine umfassendere Version von 4 mal 45 Minuten anbieten.

Kurz-URL: qmde.de/123553
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Check, Check»: Comedy mit Klaas Heufer-Umlaufnächster ArtikelWeihnachtsshow der Fantastischen Vier bei Magenta TV
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung