Quotennews

100. «Morden im Norden»-Folge reißt keine Bäume aus

von

Die Krimi-Serie, die am Montagvorabend beheimatet ist, erzielte weiterhin nur maue Werte. Jan Hofers Abschied lief im Ersten stark.

Sven Martinek, Ingo Naujoks und Julia E. Lenska feierten am Montag um 18.50 Uhr Jubiläum. Das Erste strahlte nämlich die 100. Episode von «Morden in Norden» aus. Die Episode „Versteckspiel“ lief allerdings weiterhin nur mau, zur großen Sause schalteten nur 2,98 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein. Der Marktanteil der Produktion von Anna Dokoupilova erreichte mittelmäßige 11,4 Prozent Marktanteil.

Bei den jungen Fernsehzuschauern haben nur 0,31 Millionen Zuschauer vom Tod der 16-jährigen Silke erfahren, die tot aus der Trave geborgen wurde. Schnell stellte sich heraus, dass sie schon zuvor erschlagen wurde. Der Marktanteil lag bei – wie in den Wochen zuvor – durchschnittlichen 5,1 Prozent.

Die Leistung von «Morden im Norden» fällt unterm Strich miserabel aus. Die anderen Serien am Vorabend wie «Hubert ohne Staller» laufen deutlich besser. Im Vorprogramm war die Quizshow «Wer weiß denn sowas?» zu sehen, die 3,45 Millionen Zuschauer erreichte. Der Marktanteil lag bei tollen 16,7 Prozent. Bei den jungen Menschen verbuchte Kai Pflaume mit seinen Gästen 0,51 Millionen, hier lag der Marktanteil bei 10,9 Prozent.

Um 20.00 Uhr lief die letzte «Tagesschau» mit Jan Hofer. Diese erreichte 7,48 Millionen Zuschauer im Ersten, der Marktanteil lag bei 22,8 Prozent. Bei den jungen Menschen wurden 2,19 Millionen Zuschauer ermittelt, der Marktanteil lag bei 24,2 Prozent. Bei allen Sendern, die die 20.00 Uhr-«Tagesschau» zeigten, wurden 14,7 Millionen Zuschauer eingefahren, der Marktanteil belief sich auf fabelhafte 45,0 Prozent.



© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/123535
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCorona-«Goodbye Deutschland!» weiter gefragtnächster ArtikelPrimetime-Check: Montag, 14. Dezember 2020
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung