VOD-Charts

Überraschungssieg für Amazon und «The Boys»

von

Der Internetversandhandelt stellt somit die erfolgreichste Abrufserie der vergangenen Tage.

Zur Arbeit von Goldmedia

Goldmedia erfasst seit Januar 2017 die Zuschauerzahlen von Pay-VoD-Angeboten in Deutschland. Methodisch fußt die Erhebung auf einer rollierenden Onlinebefragung mit bis zu 80.000 Befragten im Jahr. Goldmedia kooperiert dazu mit dem Panelprovider Respondi. Mit den VoD-Ratings existiert erstmals ein Analysetool über Zuschauerzahlen kostenpflichtiger VoD-Angebote in Deutschland.
Läuft bei Amazon prime video: Die VOD-Abteilung des Internetversandhandels hat mit der neuen Serie «The Boys» die am stärksten gefragte Serie im Abrufbereich in Deutschland gestellt. Nach Berechnungen der Marktforscher von Goldmedia kam diese in den zurückliegenden sieben Tagen auf 4,96 Millionen Brutto-Abrufe. Sie lag somit weit vor dem zweit- und drittplatzierten Format. Vor allem Platz drei dürfte aus deutscher Sicht noch spannend sein. Hier lag das neue Netflix-Original «Ratched», das somit eine gute Figur abgab. Die Serie sicherte sich 3,78 Millionen Brutto-Kontakte und schnupperte somit sehr deutlich an Platz zwei heran. Hier lagen die Brutto-Kontakte bei 3,82 Millionen. Gesichert hatte sich die US-Serie «Jane the Virgin» diese Werte.

Mit etwas Abstand folgten weitere Top-Ten-Formate: So sammelt etwa die deutsche Netflix-Serie «Dark» weitere Zuschauer. In den zurückliegenden sieben Tage lag der Wert der Brutto-Kontakte bei 2,75 Millionen, die Anwaltsserie «Suits», die hierzulande im linearen Fernsehen nie ein echter Erfolg war, kam demzufolge auf 2,78 Millionen. «Suits» ist ein gutes Beispiel für eine Dramaserie, die hauptsächlich im Streamingbereich Nutzung erfährt.

Die Charts beinhalteten noch ein weiteres Format dieser Kategorie. Die Sitcom «Modern Family», die etwa von Sky Ticket oder Netflix angeboten wird, kam in den vergangenen sieben Tagen auf 2,73 Millionen Brutto-Abrufe. Und auch die Comic-Adaption «Arrow» (ebenfalls nie ein linearer Quotenhit) schaffte es diesmal mit rund 2,22 Millionen Brutto-Kontakten in die Liste der besten zehn Formate. Knapp dahinter lagen mit 2,21 und 2,20 Millionen die Serien «The Walking Dead» und «How I Met Your Mother». Im Oktober dürften verschiedene Neustarts die Liste gewaltig durcheinander wirbeln - vor allem blickt die Branche gespannt auf die ersten Zahlen der neuen deutschen Netflix-Serie «Barbaren», die Ende des zehnten Kalendermonats weltweit erscheint.

Kurz-URL: qmde.de/121609
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTLZWEI bringt tägliches «Hartz und herzlich» zurücknächster ArtikelAbschied: Jan Hofer verlässt die «Tagesschau»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung