Primetime-Check

Samstag, 22. August 2020

von

Wie gefragt war «Denn sie wissen nicht, was passiert»? Welcher Hollywoodstreifen sammelte die meisten Zuschauer? Das alles und mehr im Primetime-Check…

Ohne große Überraschung setzte sich die erste Ausgabe der neuen Folgen «Denn sie wissen nicht, was passiert» in der klassischen Zielgruppe an die Spitze des Abends. 0,68 Millionen 14- bis 49-Jährige interessierten sich im Schnitt über den Abend hinweg für die Show. Solide 13,2 Prozent Marktanteil waren das Resultat - kein mieses aber definitiv nicht das beste Ergebnis für die große Show. Nur insgesamt 1,67 Millionen Fernsehende ließen sich die «Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show» nicht entgehen. Auf dem Gesamtmarkt sprangen durchschnittliche 8,5 Prozent Sehbeteiligung heraus. Dort war eine neue Sommerausgabe von «Verstehen Sie Spaß?» wesentlich gefragter. Ab 20.15 Uhr versammelten sich insgesamt 3,13 Millionen für Guido Cantz und die lustigen Einspieler. Sowohl insgesamt als auch bei den Jungen überzeugte die Show mit 13,2 bzw. 11,4 Prozent Marktanteil.

Im ZDF generierte «Helen Dorn - Verlorene Mädchen» stattliche 15,9 Prozent Sehbeteiligung. Mit 3,95 Millionen Zuschauern war der Streifen das meistfrequentierte Programm um 20.15 Uhr. Bei den 14- bis 49-Jährigen war für den Krimi mit nur 0,31 Millionen Zusehern und 5,2 Prozent allerdings wenig zu holen. Diesen Job machte «Die Chefin» im Anschluss mit immerhin durchschnittlichen 6,2 Prozent besser. Beim Gesamtpublikum ging die Sehbeteiligung ebenfalls nach oben. Dort sorgten 4,03 Millionen Interessierte für schöne 16,7 Prozent Marktanteil.

Sat.1 sicherte sich zu Beginn der Primetime erfreuliche 10,5 Prozent Marktanteil mit «Der Babynator». Insgesamt 1,41 Millionen schalteten für die Actionkomödie ein, davon 0,63 Millionen 14- bis 49-Jährige. Im Anschluss steigerte «Promi Big Brother» die Sehbeteiligung in der klassischen Zielgruppe bei insgesamt 1,49 Millionen Interessierten auf starke 11,3 Prozent. «The Darkest Minds - Die Überlebenden» generierte auf ProSieben ebenfalls überdurchschnittliche 11,3 Prozent Marktanteil. Von 1,40 Millionen Zuschauern blieben 0,84 Millionen für «Scouts vs. Zombies» dran. Die Sehbeteiligung sank auf immer noch gute 10,8 Prozent. VOX ergatterte derweil nur 5,5 Prozent Marktanteil mit 0,33 Millionen Umworbenen für «Bad Neighbors». Nur insgesamt 0,49 Millionen Fernsehende entscheiden sich um 20.15 Uhr für die Komödie, miese 2,0 Prozent waren das Resultat. «Die Entführung der U-Bahn Pelham 123» brachte dem Sender im Anschluss maue 2,7 Prozent Marktanteil insgesamt und 4,5 Prozent bei den Werberelevanten.

Kabel Eins musste sich mit 3,8 bzw. 5,3 Prozent Sehbeteiligung für zwei Folgen «Hawaii Five-O» zufrieden geben. «Lucifer» verbesserte das zunächst durchwachsene Ergebnis im Anschluss bei einer Million Zuschauern auf schöne 7,6 Prozent. Zuvor hatten erst 0,65 und später 0,91 Millionen Zuseher eingeschaltet. «Die Frau in Schwarz 2» schenkte RTLZWEI nur 2,9 Prozent Marktanteil. Um 20.15 Uhr versammelten sich 0,33 Millionen Zuschauer für den seichten Horrorfilm. «Taboo» schloss den Abend mit 0,28 Millionen Fernsehenden und mageren 2,4 Prozent ab.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/120848
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Darkest Minds» stark, «Bad Neighbors» enttäuschtnächster ArtikelKampf der Free-TV-Premieren
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Blackberry Smoke kündigen You Hear Georgia an
Blackberry Smoke feiern ihr 20jähriges Bandjubiläum und veröffentlichen neue Album "You Hear Georgia". Die gefeierte amerikanische Band Blackberry ... » mehr

Werbung