US-Fernsehen

CBS 20/21 - alles beim Alten: Corona bestärkt beim Weitermachen

von

Der Sender hat 23 Serien für eine neue Season verlängert – nur drei Ergänzungen wird es geben, eine davon wird für die Mid-Season zurückgehalten. So viel Stabilität war selbst bei CBS lange nicht gegeben.

Was macht ein amerikanischer Fernsehsender, wenn die komplette Pilot Season ausfällt und es somit nicht möglich ist, geplante Piloten her- oder fertigzustellen? Man kann entweder zahlreiche Neustarts nach hinten schieben und man lässt es etwa gleich ganz sein. Zweiteren Weg geht CBS. Dem Sender ist dies zuletzt auch möglich, weil die bestehenden Serien noch recht erfolgreich sind. Einschränkend muss erwähnt werden. Der Sender ist (und war noch nie) ein Magnet für junge Zuschauer. Der durchschnittliche Fan einer jeden CBS-Produktion ist um die 60 Jahre alt. Bei manchen Serien jünger, bei manchen sogar noch ein Stück älter.

Entsprechend verkraftet das CBS-Publikum wohl am ehesten, wenn es ein Jahr lang mal weniger innovativ zugeht. In Folge der Corona-Pandemie, die in den USA bis dato weltweit am Schlimmsten gewütet hat, wird CBS nur drei neue Serien in sein Line-Up 20/21 integrieren. Eine davon ist sogar erst für die zweite Season-Hälfte, also im Jahr 2021, geplant. In «Clarice» setzt CBS gewissermaßen die Handlung von «Das Schweigen der Lämmer» fort. Schon im Herbst eingeplant ist das neue Drama «The Equalizer» vorgesehen – ein Remake der einstigen CBS-Drama-Serie, die es auf vier Staffeln brachte.

Das Format findet sein Zuhause am Sonntagabend, wird also – sofern gespielt wird – gegen Football bei NBC antreten müssen. Lead-Out des Neustarts werden die beiden «NCIS»-Ableger aus New Orleans und Los Angeles. Drei Abende lässt CBS komplett unberührt. Keinerlei Programmverschiebungen gibt es am Montag (zwei Sitcoms, zwei Dramen), am Dienstag (mit «NCIS» und den beiden «FBI»-Formaten) sowie am Freitag, wo auch weiterhin «Mac Gyver», «Magnum, P.I.» und «Blue Bloods» zu sehen sind.

Was ändert sich demnach? Phil Keoghan wird, anders als 2019, schon im Herbst eine neue Runde der Show «The Amazing Race» moderieren. Die Staffel wurde schon vor Corona fertig gestellt, kann also schnell übernehmen. Dafür verschiebt sich «Seal Team» am Mittwoch – von 21 auf 22 Uhr. «S.W.A.T.» wird laut CBS-Plan nicht im Herbst laufen, aber dann Anfang 2021 zum Line-Up stoßen. Am Donnerstag wechseln zwei Sitcoms. Während für «Young Sheldon» und «Mom» alles wie gehabt bleibt (20 und 21 Uhr), bekommt das neue «B Positive» den Slot genau dazwischen. Diesen verlässt dafür die in die zweite Staffel gehende Sitcom «The Unicorn» und wandert auf 21.30 Uhr. Die bis dato auf diesem Slot gezeigte Serie «Carol’s Second Act» ist abgesetzt worden. «Evil» beschließt den Donnerstag schließlich.

Zudem blickt CBS schon jetzt auf den 7. Februar 2020: Kelly Kahl, President CBS: "Wir freuen uns darauf, eine weitere Season als Amerikas meistgesehener Sender zu beenden und trotz der offensichtlichen Herausforderungen um uns herum ein weiteres Siegerteam zusammenzustellen.“ Betont wurde, dass CBS kommende Saison fünf zurückkehrende Serien im Line-Up hat, die 2019 frischt starteten. Der neue Programmplan besteche durch unglaubliche Stabilität. „Kombinieren Sie das mit unserer Ausstrahlung von Super Bowl LV im kommenden Februar, und CBS wird einfach mit einer Besetzung bestückt, die sowohl unsere Werbepartner als auch unsere treuen Zuschauer eindeutig ansprechen wird.“



Lesen Sie auf der nächsten Seite: Stars, Macher und Inhalte der drei neuen CBS-Serien.

vorherige Seite « » nächste Seite

Kurz-URL: qmde.de/118480
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelApple erwägt Zukauf von Inhaltennächster ArtikelMit «CSI» stark in den Tag gestartet
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung