Vermischtes

Hallo Normalität: Netflix beendet Datendrosselung

von

Mit diesem Schritt, eingeführt vor rund zwei Monaten, sollte das Netz entlastet werden.

Homeschooling und Homeoffice neigen sich dem Ende zu – die Zahl der in Deutschland am Coronavirus aktiv Infizierten ist stark rückläufig. Entsprechend kann auch der Streamingdienst Netflix seine vor rund zwei Monaten eingeführte Datendrosselung beenden. Netflix ist in diesem Schritt Vorreiter, es wird davon ausgegangen, dass andere Anbieter nachziehen.

Gegenüber Heise.de sagte Netflix: „Während sich die Netzbedingungen verbessern, beginnen wir damit, die im März eingeführten Obergrenzen für Bitraten auf Länderbasis aufzuheben. In den letzten zwei Monaten haben wir mehr als das Vierfache der normalen Kapazität hinzugefügt, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden.“ Zunächst war die Datendecklung auf einen Zeitraum von 30 Tagen geplant, sie wurde wegen der anhaltenden Coronakrise und den verlängerten Ausgangsbeschränkungen jedoch verlängert.

Eine Protestwelle in diesem Punkt seitens der Nutzer bleib aus, viele dürften den Unterschied gar nicht gemerkt haben.

Kurz-URL: qmde.de/118432
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Die Faisal Kawusi Show»nächster ArtikelDie «Umbrella Academy» eröffnet wieder im Hochsommer
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Country Christmas
Zur Weihnachtsszeit genau das Richtige: Country Christmas Selection Es ist längst ein eigenes Genre mit einem eigenen Sound: Country Christmas. Wi... » mehr

Werbung