TV-News

150 neue Folgen von «Wer weiß denn sowas?»: Das Erste verlängert zahlreiche Vorabend-Programme

von   |  4 Kommentare

Unterstützung in schweren Zeiten, Das Erste verlängert zahlreiche Vorabendproduktionen. 42 neue Folgen von den jungen Ärzten wurden etwa bei Saxonia bestellt.

Das Erste Deutsche Fernsehen setzt ein Zeichen in der Corona-Krise, also in einer Zeit, in der zahlreiche Produktionen wegen fehlender Drehgenehmigungen, den Auflagen ohne Zuschauer zu produzieren und anderen Zwängen nicht mehr hergestellt werden können. Die ARD hat daher bei unterschiedlichen Produzenten neue Staffeln diverser Vorabendformate des Ersten beauftragt. Dazu gehört etwa, dass UFA Show & Factual nach der Corona-Krise weitere Folgen von «Wer weiß denn sowas?» umsetzen soll. Das Quiz mit Kai Pflaume, Elton und Bernhard Hoecker erreichte zuletzt oft mehr als vier Millionen Fans um 18 Uhr. Die laufende Staffel muss aber vorzeitig enden, da eine Produktion ohne Publikum keinen Sinn macht. Am Gründonnerstag, also nächste Woche, läuft das Finale, bis Mai wird dann mit Re-Runs überbrückt. Die neue Staffel soll 150 Folgen umfassen, sie könnte somit also wieder rund acht Monate im Programm verbleiben. Üblicherweise startete das Pflaume-Quiz in jedem Jahr im Herbst.

Von Saxonia Media, wo derzeit ebenfalls die Kameras still stehen, hat Das Erste 42 weitere Folgen der Donnerstagvorabendserie «In aller Freundschaft - Die jungen Ärtze» geordert. Schon klar ist, dass im kommenden Jahr auch die zweite Staffel von «In aller Freundschaft - Die Krankenschwestern» laufen soll - sie wurde verschoben, um eventuelle Lücken zu schließen. Eigentlich war ein Start im April 2020 anvisiert. Zudem wurden drei Vorabend-Krimiserien verlängert. Jeweils neue, 16-teilige Staffeln erhalten «Morden im Norden» (am Montag um 18.50 Uhr) beheimatet und «Hubert ohne Staller». Von den «Rentnercops» sollen nach der Coronakrise zwölf weitere Folgen entstehen.

"Für den Vorabend im Ersten wollen wir ein klares Signal senden: Wir unterstützen die Produzenten und vergeben Aufträge bewusst in diesen unsicheren Zeiten", sagte Vorabendkoordinator Frank Beckmann am Mittwoch. "Wir wissen noch nicht, wann wir die Sendungen produzieren werden. Wir freuen uns aber sehr auf die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit."

Kurz-URL: qmde.de/117236
Finde ich...
super
schade
89 %
11 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHerbeige«Zapp»t: NDR-Sondersendung blickt auf Corona-Journalismusnächster ArtikelCorona versaut «Empire» das Serienfinale
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
01.04.2020 16:42 Uhr 1
Ist mir zu hoch! Wie soll die neue Staffel denn mit Zuschauern volle 150 Folgen haben, wenn die Staffel OHNE Zuschauer eben NICHT weiter produziert werden kann?? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bald mit der Produktion weiter geht!
webpower
01.04.2020 19:39 Uhr 2
Ich weiß, die Quoten sprechen da ein anderes Bild und ich kann da auch nur für mich sprechen - aber das Format sendet sich allmählich tot. Es gibt ja jetzt schon über 600 Folgen von WWDS und nun kommen nochmal 150 Fragen hinzu. Anfangs waren die Fragen noch durchaus interessant und es war nicht nur pures Wissen, sondern auch logisches Denken nötig - gerade wenn es um irgendwelche Haushaltstipps oder FunFacts ging. Aber mittlerweile fehlt mir der AHA-Effekt bei den Fragen immer mehr. Es wird mehr und mehr zu einer gewöhnlichen Quizsendung, nur dass das Spieltempo enorm langsam ist. Auch die Gäste sind gefühlt immer wieder die selben.



Ich würde mir da etwas mehr Abwechslung am Vorabend wünschen und nicht immer nur WWDS und GG im Wechsel. Mittlerweile traut sich die ARD nicht mal mehr neue Formate zu testen auch wenn es vor einiger Zeit mal angekündigt wurde - bei den Quoten von WWDS und GG aber durchaus verständlich, dass man da auf die beiden Sendungen setzt. Eine Sendung, die ich in der heutigen Meldung vermisst habe, ist das Original-Quizduell. Es war nur vom Olymp die Rede.
Scooter
01.04.2020 20:38 Uhr 3
Darauf wart ich wieder. Auf die Live-Ausgaben von Quizduell.
webpower
01.04.2020 22:28 Uhr 4
Ja, ich auch. Aber das wird wegen Corona derzeit schlecht planbar sein. Bisher waren die nur grob für 2020 angekündigt - man munkelt es hätte Mai/Juni werden sollen, zwischen WWDS und GG. Aber ohne Publikum geht die Sendung nicht. Und aktuell wäre zumindest mir das zu heikel eine Sendung mit Publikum für den Zeitraum zu planen.



Seit Montag macht Pilawa live in der ARD Quiz App das Zuhause-Quiz aus seinem Wohnzimmer. Auch witzig, aber es kommt nicht an das Quizduell heran. Aber schön, dass er uns damit versucht in der Krise zu unterhalten.



Ich frage mich allerdings, ob seit letzter Woche wirklich wie geplant und angekündigt die 21 neuen Olymp-Folgen ohne Publikum aufgezeichnet werden und Jörg nach jeder Sendung schnell nach Hause fährt um das Zuhause-Quiz zu machen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Roy Orbison Only The Lonely
Monument veröffentlicht Roy Orbisons "Only The Lonely". Roy Orbison brachte 1960 seinen ersten Millionenhit "Only the Lonely (Know the Way I Feel)"... » mehr

Werbung