Hintergrund

Corona-Zeit: Neun Kulturtipps

von

Noch mehrere Wochen werden die europäischen Bürger den Kontakt untereinander meiden müssen. Das Medienmagazin Quotenmeter wirft einen Blick über den Tellerrand hinaus.

Belletristik und Fachliteratur
“Böse“ von Julia Shaw
Die 1987 in Köln geborene und in Kanada aufgewachsene Wissenschaftlerin Dr. Julia Shaw, die in der Abteilung für Psychologie an der University College London forscht und lehrt, hat mit „Böse“ ein Meisterwerk geschaffen. Shaw berät nicht nur die Polizei und Rechtsanwälte, sondern gründete im Silicon Valley eine Firma, die mit Hilfe von künstlicher Intelligenz gegen Diskriminierung in der Wirtschaft vorzugehen. In den sieben Kapiteln von „Böse“ bringt die Kriminalpsychologin unterschiedliche Aspekte von bösem Verhalten auf den Tisch. Sind diese Teile der Gesellschaft wirklich schlecht oder ist das das Bild, mit dem wir dies sehen? Mit Hilfe von zahlreichen Stunden aus der Psychologie erklärt sie anschaulich Themen wie Homosexualität, den Nationalsozialismus und dringt auch in harte Themen wie Pädophilie vor. Eine Pflichtlektüre!



“Das Café am Rande der Welt“ von John Strelecky
Ein gestresster Manager namens John kommt eines Tages vom Weg ab und sucht eine kurze Pause in einem kleinen Café am Straßenrand. Auf einer Karte wird er mit drei Fragen konfrontiert: „Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?“. In dem modernen Kammerspiel spricht John die gesamte Nacht mit dem Stammgast Ann, mit dem Besitzer und Koch des kleinen Ladens Mike und seiner Kellnerin Casey. Im Laufe der Nacht kommt er seinen Zweck der Existenz („ZdE“) immer näher und beschließt sein Leben zu verändern. Mit Sicherheit löst der Roman keine Probleme im privaten Leben, aber kann an einem Nachmittag ein gutes Gefühl geben.



„Verbrechen“, „Schuld“, „Strafe“ von Ferdinand von Schirach
Der gebürtige Münchner Ferdinand von Schirach ist Strafverteidiger, Schriftsteller und Dramatiker. Er sammelte während seines Studiums in Bonn und Köln zahlreiche Erfahrungen, ehe er sich 1994 in Berlin als Rechtsanwalt niederließ. Erst mit 45 Jahren begann von Schirach zu schreiben, der offen mit seiner Depression umging. Seine Bücher sind riesige Erfolge und wurden unter anderem für das ZDF und für mehrere Kino-Projekte verfilmt. Nach „Verbrechen“ (2009) und „Schuld“ (2010) veröffentlichte er 2018 seinen dritten Kurzgeschichtenband „Strafe“. Von Schirach schafft es einmal mehr, den Leser zu packen und die Geschichten zu verschlingen. Obwohl Schirach kein klassischer Schriftsteller ist, weisen seine Projekte eine durchgängig sehr hohe Qualität aus. Andere Autoren können dieses Niveau nicht immer halten.



Dokumentationen
«Der Blob – Schleimiger Superorganismus» (arte Mediathek/YouTube)
Haben Sie genug von den zahlreichen Talkshows im deutschsprachigen Fernsehen? Können Sie Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Oliver Pocher nicht mehr sehen? Dann schalten Sie einfach die arte-Mediathek ein. Es gibt nämlich einen schleimigen Superorganismus, der im Paris Zoo ausgestellt stellt. Er wird – in Erinnerung an den miesen Science-Fiction-Filme aus dem Jahr 1958 – einfach nur „The Blob“ genannt. Der Superorganismus Physarum polycephalum verfügt über 100 verschiedene Geschlechter und kann seine Lieblingsnahrung aus einem Labyrinth orten, ohne sich zu verlaufen. Sie werden staunen!

«Unser Kosmos: Die Reise geht weiter» (Sky)
Das Projekt «Unser Kosmos: Die Reise geht weiter», die im Original «Cosmos: A Spacetime Odyssey» heißt, ist eine Neuauflage von «Unser Kosmos» aus dem Jahr 1980. Die Doku-Reihe von Carl Sagan, Ann Druyan und Steven Soter ist eine Produktion des US-amerikanischen Senders PBS und wurde auch hierzulande vom ZDF ausgestrahlt. Sowohl der Vorläufer wie auch die 2014er Version handeln das weit gefächerte Spektrum wissenschaftlicher Themen im All, dies allerdings für den Laien erklärbar zu machen. Moderator Neil deGrasse Tyson ist derzeit mit der zweiten Staffel bei National Geographic zu sehen. Sky-Kunden können das Format kostenfrei streamen. Für Fans des Weltalls ist dies ein Muss!



«Woodstock» (NDR-Mediathek)
Von 15. bis 18. August 1969 fand „Woodstock Music & Art Fair presents An Aquarian Exposition 3 Days of Peace & Music“ nahe der Kleinstadt Bethel im US-Bundesstat New York statt, das fast 70 Kilometer von dem namensgebenden und ursprünglich angedachten Veranstaltungsort Woodstock entfernt war. Regisseur Barak Goodman hat nie gesendetes Material des Kinofilmes aus dem Jahr 1970 neu bearbeitet und zeigt den Höhepunkt der US-Hippiebewegung. Mit über 400.000 Gästen war das Musikfestival ein Großereignis, das in Zeiten der Corona-Pandemie – in der man soziale Kontakte meiden soll – das krasse Gegenstück ist.

Wikipedia
Zweiter Weltkrieg
Vielleicht ist Ihre Schulzeit ja schon ein wenig vorbei? Der Wikipedia-Artikel über den Zweiten Weltkrieg ist ein Dauerbrenner und erreichte in den vergangenen 30 Tagen über 125.000 Aufrufe. Die Autoren haben den Artikel, der zu den besten Beiträgen der deutschsprachigen Wikipedia schon über 8.300 Mal bearbeitet und haben ihn 33.000 Wörtern so ziemlich alles geschrieben, was wichtig sein könnte. Viele Grafiken, Statistiken und Tonaufnahmen runden das dunkle Kapitel der deutschen Kriegszeit ab.

Top-Listen und übersichtliche Darstellungen
„In der Kürze liegt die Würze“ ist eine kurze und knappe Formulierung, um ohne Ausschweifungen auf den Punkt kommen. Die Redewendungen kommt von gut gewürzten Essen, welches den Gauen erfreut, ähnlich wie eine pointierte Rede auf den Punkt kommt – also der krasse Gegensatz von nicht enden wollenden Beiträgen auf Tagungen, Vereinsvorstellungen oder Bilanzberichten. Mehr davon? Auf Wikipedia gibt es eine Liste deutscher Redewendungen. Nehmen Sie sich doch einmal die Zeit und schauen sie mal eine Liste aller «Tatort»-Folgen oder «Wetten, dass..?»-Ausgaben an. Sie haben ja die die Zeit!

Autobahnkreuz
Haben Sie sich schon einmal für Straßenplanung interessiert? Nutzen Sie die Chance, die Sie durch die Corona-Pandemie bekommen. Ein Autobahnkreuz ist ein planfreier Knotenpunkt zweier Autobahnen, die hierzulande in Kleeblatt-Form verbunden werden. Diese Formen sind eine typisch deutsche Form, bei den Kollegen aus Großbritannien werden meist Turbinen verbaut. Die Niederlande nutzen einen Kreisverkehr, während die Amerikaner das gotische Kreuz verwenden. Schauen Sie doch bei Wikipedia hinein, da gibt’s zahlreiche Darstellungen.

Kurz-URL: qmde.de/117015
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben zeigt nun auch Jokos Podcast im Fernsehennächster Artikel«Marco Schreyl» bleibt vorerst live
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung