Quotennews

Tierformate punkten bei VOX, Corona-Specials bei ntv

von   |  3 Kommentare

Während VOX vor allem am Vorabend erfolgreich unterwegs war, lief es für ntv am Morgen weit überdurchschnittlich.

Dass VOX am Samstag mit einem Tagesmarktanteil von 7,3 Prozent beim jungen Publikum auf dem dritten Platz landete, hat der Sender nicht zuletzt auch einem erfolgreichen Vorabend zu verdanken. Als besonders gefragt erwies sich gegen 18 Uhr dabei «hundkatzemaus», das mit 1,31 Millionen Zuschauern insgesamt und 9,9 Prozent beim jungen Publikum nur knapp an der Zweistelligkeit scheiterte. Überhaupt brachte es die Sendung damit auf den zweistärksten Wert im laufenden Jahr, nur Anfang Februar sah es noch etwas besser aus. Vergleichbar erfolgreich war ab 16.55 Uhr bereits «Der Hundeprofi» unterwegs gewesen, der 1,08 Millionen Zuschauer und 9,8 Prozent der Umworbenen unterhielt.

Nicht mehr ganz so stark präsentierten sich am Vorabend schließlich «Die Pferdeprofis», die angesichts von 1,46 Millionen Zuschauern aber trotzdem einen Staffelbestwert generierten. Die Marktanteile kletterten in der Folge auf gute 8,1 Prozent der Jüngeren und 5,4 Prozent bei allen. «hundkatzemaus» und «Der Hundeprofi» waren im Vorfeld sogar auf mehr als sechs Prozent gelangt. In der Primetime hatte der Sender hingegen weniger Erfolg vorzuweisen (wir berichteten).

Aber nicht nur VOX darf auf einen insgesamt gelungenen Tag zurückblicken, auch für VOX‘ Schwesternsender ntv lief es am Samstag einmal mehr erfolgreich. Mit zahlreichen Sondersendungen zur Coronakrise brachte es der Sender am Samstag auf einen Tagesmarktanteil von 2,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und lag damit deutlich vor WELT, das auf 1,7 Prozent gelangte.

Hohe Marktanteile sicherte sich ntv dabei vor allem am Vormittag. So brachte es ein «News Spezial» gegen 9 Uhr auf 6,7 Prozent Marktanteil in der von der Mediengruppe RTL ausgewiesenen Kernzielgruppe der 14- bis 59-Jährigen. Eine weitere Sondersendung erzielte eine Stunde später vergleichbar gute 6,5 Prozent. Am früheren Morgen gegen 7.20 Uhr drang der Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen zwischenzeitlich sogar in den zweistelligen Bereich vor – 11,1 Prozent wurden hier für einen Nachrichtenblock bei ntv ausgewiesen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/116709
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Sky 90» sendet gegen «Doppelpass» Nummer 1000nächster ArtikelAndreas Bareiss: 'Eric erkannte, dass er loslassen muss'
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Blue7
15.03.2020 10:24 Uhr 1
Für n-tv läufts die Tage. Freut mich das der Dokumentarsender WELT endlich abgehängt wird. Denn dieser hat am Freitag als auch gestern wieder mehr Dokus als Livenachrichten gezeigt.
Kingsdale
15.03.2020 10:36 Uhr 2
Ich mag n-tv auch in vielen mehr als das ehemalige N-24 (heute Welt). Schon allein wegen (mal wieder) dem Thema Werbung. Da merkt man, mit wem Welt zusammenhängt. Welt bringt sehr viel Werbung, daher schaue ich eher n-tv die zwei Mal weniger Werbung zeigen. Man merkt das schon sehr stark, da ich es immer nach dem Frühstücksfernsehen schaue.
Blue7
15.03.2020 12:51 Uhr 3
Bei ntv zeigt man halt bis unter die Woche Livenachrichten. Auch wenn am Sonntag was in der Welt ist, sendet man bei ntv Live bis in den späten Abend. Da gibts bei WELT immer nur Dokus und zum teil nicht mal nen aktuellen Live-Crawl/Ticker.

Und wenn man bedenkt dass ntv am Freitag fast kabel eins (einer der großen 8) im Tagesmarkanteil in der Zielgruppe mit 3,4% verdrängt hat kann man in Köln stolz sein.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Lady A. Rechtsstreit vor Gericht
Der Namensrechtsstreit um Lady A. wird nun vor einem US Gericht ausgetragen. Der Streit und die Namensrechte von Lady A. hat die nächste Eskalation... » mehr

Werbung