TV-News

Dankeschön und Wiedersehen: «Runaways» verabschieden sich auch in Deutschland

von

Die Hulu-Serie wird mit zehn weiteren Episoden beendet. Syfy zeigt sie nun auch in Deutschland.

Der deutsche Pay-TV-Kanal Syfy wird im Frühjahr die Serie «Marvels Runaways» beenden. Das Format, das im Mutterland für den Streamingdienst Hulu entstand, wurde nach der dritten Staffel beendet. In Deutschland ist das Format beim inzwischen zu NBCU/Sky gehörenden Sender Syfy beheimatet. Dieser wird nun auch die finale dritte Staffel zeigen: Ab dem 29. April immer 29. April mittwochs um 20.15 Uhr.

Die Runaways starten fulminant in ihre finale Staffel: Karolina (Virginia Gardner), Chase (Gregg Sulkin) und Janet (Ever Carradine) wurden in eine andere geheimnisvolle Dimension entführt, während der Rest der Gruppe erfährt, dass es ein furchterregender Feind auf Leslies (Annie Wersching) ungeborenes Baby abgesehen hat. Nico (Lyrica Okano) spürt eine unheimliche Verbindung zur übermächtigen Magierin Morgan le Fay (Elizabeth Hurley), die finstere Pläne verfolgt. Die Jugendlichen müssen all ihre Kraft aufbringen, um die Welt vor der skrupellosen Magierin zu retten.

Neu dabei in der dritten Staffel ist Elizabeth Hurley, die in die Rolle der Morgan LeFay schlüpft. Julian McMahon als Jonah ist wieder mit von der Partie. Zudem können sich Marvel-Fans auf ein Crossover-Event mit den Helden aus «Marvel’s Cloak & Dagger» freuen. Die finale Staffel umfasst zehn Episoden.

Kurz-URL: qmde.de/116230
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCorona-Angst & Orkan-Warnung: RTL baut Donnerstags-Primetime umnächster ArtikelDiscovery: Mehr Gewinn, weniger Zuschauer
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung