US-Quoten

«The Bachelor» und «AGT: The Champions» legen wieder zu

von

Zudem ging es auch für die CBS-Serien nach oben. Das «9-1-1»-Spinoff «Lone Star» schlug sich ohne NFL-Boost solide.

US-Quotenübersicht

  • ABC: 5,95 Mio. (7%)
  • NBC: 5,88 Mio. (4%)
  • FOX: 4,48 Mio. (4%)
  • CBS: 6,13 Mio. (3%)
  • The CW: 0,62 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Nach einem deutlichen Quotensturz in der Vorwoche richteten die beiden großen Shows bei ABC und NBC den Blick wieder nach oben. Mit einem ordentlichen Plus von zwei Prozentpunkten auf acht Prozent Marktanteil setzte sich «The Bachelor» mit großem Abstand an die Spitze bei den klassisch Umworbenen. Zu später Stunde gab ABC mit einer neuen Folge «The Good Doctor» weiter den Ton an. Ab 22 Uhr hielt sich die Drama-Serie bei guten fünf Prozent Sehbeteiligung und 5,39 Millionen Zuschauern. «The Bachelor» begeisterte im Vorfeld 6,22 Millionen Zuschauer. Daher hatte «America’s Got Talent: The Champions» auch in dieser Woche wieder die Nase vorn. Die NBC-Talentshow erreichte 6,97 Millionen Zuseher und sicherte sich sich dabei allerdings nur fünf Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen. «Manifest» kam im Anschluss mit nur 3,70 Millionen zuschauern immerhin noch auf gute vier Prozent.

Zu Beginn der Primetime machte «The Neighborhood» bei CBS ein sattes Reichweitenplus von 2,13 Millionen Zuschauern im Vergleich zur Vorwoche. Mit 6,77 Millionen Zusehern musste sich die CBS-Serie überraschenderweise nur ganz knapp «AGT: The Champions» geschlagen geben. Die Sehbeteiligung beim jungen Publikum ging von drei auf gute vier Prozent nach oben. Sowohl «Bob Hearts Abishola» als auch «All Rise» waren danach allerdings nur noch für drei Prozent Zielgruppen-Marktanteil gut. Die Gesamtreichweite hielt sich mit 6,44 und 5,75 Millionen Zusehern auf hohem Niveau. So klettere «Bull» zu später Stunde noch einmal mit 6,03 Millionen Zuschauern auf gute vier Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen.

Am Sonntagabend profitierte der Start der neuen Serie «9-1-1: Lone Star» noch von den NFL-Playoffs bei FOX. Einen Tag später musste das Spinoff ohne Football-Unterstützung auskommen. Mit 5,83 Millionen Zuschauern und vier Prozent Zielgruppen-Marktanteil schlug sich Folge zwei zur besten Sendezeit ziemlich gut. «Prodigal Son» hatte danach nur noch auf 3,13 Millionen Zuseher auf der Uhr. Gegen die starke Konkurrenz hatte The CW an diesem Abend wenig zu melden. Für neue Episoden von «All American» und «Black Lightning» interessierten sich nur 0,68 und 0,55 Millionen Zuschauer. Immerhin ergatterten beide Serien noch ein Prozent Marktanteil beim werberelevanten Publikum.

Kurz-URL: qmde.de/115240
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Fox stürzt zurück zu den Anfängennächster ArtikelErstausstrahlungen: ProSieben lässt «Die Simpsons» erst im Sommer wieder ran
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Hannah Montana Prequel
Billy Ray Cyrus spricht über eine mögliches Hannah Montana Prequel. Die Fernsehserie "Hannah Montana" gehört zu den erfolgreichsten Disney-Fernsehs... » mehr

Werbung