Quotennews

100.000 Zuschauer Verlust: «Bachelor in Paradise» lässt sogar noch Federn

von

Der nächste Ableger der Kuppelshow scheint in diesem Herbst und besonders auf dem neuen Sendeplatz doch ziemliche Probleme zu haben. Vorsichtig freuen darf sich RTL über seine Crimenovela «Herz über Kopf».

Es ist für mich schwieriger geworden, Frauen kennen zu lernen.
Alexander Hindersmann nach zwei «Bachelorette»-Teilnahmen
RTL scheint weiterhin große Probleme mit dem Dienstagsprogramm zu haben. Möglicherweise ist die hauseigene Konkurrenz, bestehend aus RTLZWEI-Sozialdokus und VOX mit «Die Höhle der Löwen» , einfach zu stark. Nachdem schon das Experiment «Zahltag!» überwiegend einstellige Marktanteile bei den klassisch Umworbenen einfuhr, tut sich nun auch «Bachelor in Paradise»  mit seiner zweiten Staffel sehr schwer. Die zweite Episode, die am Dienstag zur besten Sendezeit gezeigt wurde, verlor sowohl gesamt als auch bei den Jungen rund 100.000 Zuschauer. Insgesamt lag die Reichweite nun bei 1,27 Millionen, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 0,77 Millionen ermittelt.

Die paradiesische Produktion fiel somit auch in Sachen Marktanteil weiter zurück – und auf einen neuen Minus-Rekord. 8,4 Prozent wurden festgestellt. Noch heftiger traf es das ab 22.20 Uhr gezeigte Beiboot, ein begleitendes Talkformat mit Frauke Ludowig, direkt im Anschluss startete. Die Reichweite ging hier auf 0,78 Millionen Fans aus dem Gesamtmarkt zurück, bei den Umworbenen standen schwache 5,4 Prozent zu Buche.

Ab 23.05 Uhr lief es für RTL dann wieder klar besser. Das vom Ende nicht weiter verfolgte «Adam sucht Eva»  kehrte mit Re-Runs ins Programm zurück. Die Quoten der Nackedei-Show stiegen auf 8,3 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt lag die ermittelte Reichweite nur um 0,04 Millionen unterhalb des Lead-Ins, also bei 0,74 Millionen.

Am Nachmittag gab es derweil einen leisen Hoffnungsschimmer für die bisher meist schlecht gelaufene Daily «Herz über Kopf» . Am Dienstag nun holte die Produktion der filmpool-Schwesterfirma TFS 8,1 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Das ist der vierbeste Wert der Produktion.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/113116
Finde ich...
super
schade
65 %
35 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSiegende Bayern knacken die Million bei Skynächster ArtikelZauber vorbei? «Joko und Klaas gegen ProSieben» knüpft immer weniger an Staffel-eins-Erfolge an
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung