Primetime-Check

Freitag, 11. Oktober 2019

von

Mit welchem Abstand führte die ARD-Komödie «Servus, Schwiegersohn!» den Freitagabend an? Wie entwickelten sich die US-Serien bei VOX und kabel eins? Dies und mehr im Primetime-Check …

«Ninja Warrior Germany» hat RTL am Freitagabend die besten Quoten in der Zielgruppe beschert, auch wenn man im Vergleich zur Vorwoche doch ein paar Prozentpunkte abgeben musste: Statt 18,0 Prozent standen nun 15,7 Prozent zu Buche, 1,20 Millionen 14- bis 49-Jährige schauten zu. Insgesamt belief sich die Reichweite auf 2,29 Millionen. Zweiter beim jungen Publikum wurde überraschend Das Erste, wo die Komödie «Servus, Schwiegersohn!» mit einer Quote von 11,7 Prozent auftrumpfte. 0,93 Millionen Jüngere schauten zu. Beim Gesamtpublikum wurde die deutsche Produktion sogar ganz klarer Gewinner: 5,47 Millionen Zuschauer führten zu hervorragenden 19,2 Prozent Marktanteil. Das ZDF wurde Zweiter bei Allen: «Der Kriminalist» hatte dort 4,28 Millionen Zuseher vorzuweisen, daraus resultierten solide 15,0 Prozent Marktanteil. Bei den Jungen lief es hingegen sehr schlecht, gerade einmal 4,2 Prozent gab es hier zu holen.

ProSieben punktete mit zwei Spielfilmen: «Star Wars: Eine neue Hoffnung» hatten zuerst 1,86 Millionen aller Fernsehenden gesehen, bei den Umworbenen kamen gute 11,4 Prozent Marktanteil zustande. «Red Riding Hood – Unter dem Wolfsmond» verbuchte danach noch 10,8 Prozent bei insgesamt 0,85 Millionen Zusehern. Sat.1 musste sich mit seinem Fun-Freitag dahinter anstellen, mehr als 8,7 Prozent Marktanteil waren für «LUKE! Die Greatnightshow» nämlich nicht drin, bei 1,04 Millionen lag die absolute Zuschauerzahl.

RTLZWEI erlebte einen ernüchternden Abend mit «Face/Off – Im Körper des Feindes», bei den Werberelevanten blieb der Sender bei 4,5 Prozent Marktanteil hängen. Mehr als 0,66 Millionen Menschen ab drei Jahren waren für den Streifen nicht zu begeistern. «Bones» hat bei VOX mehr Zuspruch gefunden, wenngleich die unterdurchschnittlichen Werte zwischen 5,2 und 6,9 Prozent auch dort keine Jubelströme auslösen dürften. Bis zu 0,98 Millionen Zuschauer hatten die Wiederaufgüsse der Krimiserie. «Elementary» und «Navy CIS» versagten derweil bei kabel eins mit 3,2 sowie 3,6 Prozent, erst mit «Navy CIS: New Orleans» und «Navy CIS: L.A.» ging es auf erträgliche 4,2 sowie 5,4 Prozent hinauf. Die Sehbeteiligung lag in der Spitze bei 0,82 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/112864
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Servus, Schwiegersohn!» im Ersten: Stärkster Freitags-Film seit März nächster ArtikelHollywood-Action gegen Hochzeitschaos
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley feiert erfolgreiche Deutschland-Premiere in Berlin
Fans feierten den ersten Deutschland-Auftritt von Brad Paisley. Country-Star Brad Paisley hat im Rahmen seiner aktuellen Tournee erstmals einen von... » mehr

Werbung