Köpfe

Comcast schickt Strategie-Manager zu Sky nach München

von   |  2 Kommentare

Raj wird in seiner neuen Funktion von München aus direkt an den Sky-Kontinental-Europa-Chef Andrea Zappia berichten.

Sky-plc-Mutterfirma Comcast installiert einen Top-Manager aus den eigenen Reihen beim Pay-TV-Anbieter Sky. Devesh Raj war bis dato Vice President des Bereichs Strategie und Finanzplanung bei Comcast in den USA und wird künftig als Chief Operating Officer für Sky Kontinentaleuropa agieren. Er untersteht damit Sky-Kontinentaleuropa-Chef Andrea Zappia. Der paneuropäische Konzern hatte zuletzt seine Aktivitäten abseits Großbritanniens, also die in Deutschland, Österreich, Italien und die Streaming-Dienste in der Schweiz und Spanien, als kontinentaleuropäisches Geschäft gebündelt.

Raj werde, so heißt es von Sky gegenüber unserer Redaktion, in München-Unterföhring auch eng mit Sky-Deutschland-CEO Carsten Schmidt zusammenarbeiten. Wann Raj diese Aufgabe ganz genau antreten wird, müsse noch final festgelegt werden. Auf Raj wartet jedenfalls eine echte Herausforderung. Das Hamburger Abendblatt ließ sich vom Pay-TV-Sender bestätigen, dass die aus London vorgegebenen mittelfristigen Ziele ein Erreichen von zehn Millionen Kunden in Deutschland und Österreich vorsehen.

Aktuell dürfte Sky Deutschland und Österreich ungefähr die Hälfte haben. Seit knapp einem Jahr werden keine einzelnen Zahlen mehr ausgewiesen, zurückliegenden Sommer lag die Abo-Zahl bei etwas mehr als fünf Millionen. Um zehn Millionen binnen zehn Jahren zu generieren, müsste Sky also so stark wachsen wie zu den allerstärksten Zeiten.

Kurz-URL: qmde.de/110519
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Laura Karasek – Zart am Limit»: Talk geht immer?nächster ArtikelFilm- und Medienstiftung NRW schüttet rund 250.000 Euro aus
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Blue7
05.07.2019 16:26 Uhr 1
Wenn man 10 Mio Kunden haben möchte, dann sollte man sich endlich mal vom eigenen Hardware Zwang lösen. Sky Go, Sky X, Sky Ticket und Co müssen auf allen gängigen Streaminggeräten laufen, sei es FireTV, FireTV Stick oder AndroidTV. Die Bindung an eigene Sticks, Receiver wird das nicht ermöglichen.
Wolfsgesicht
06.07.2019 01:39 Uhr 2


Wird doch getestet. Aber halt in Österreich.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung