TV-News

«Surviving R. Kelly»: Erste Episode der Doku-Serie ab sofort online vorab verfügbar

von

Am 18. Mai 2019 startet im deutschen TV bei A&E die neu Doku-Reihe «Surviving R.Kelly». A&E stellt die erste der sechs Folgen ab sofort für sieben Tage online zur Verfügung.

Die sechsteilige Doku-Serie steht seit der US-Ausstrahlung zum Jahresbeginn weltweit im Fokus. Zunächst war die Premiere wegen einer Anschlagsdrohung abgebrochen worden, dann kündigten die Anwälte des R&B Sängers R. Kelly rechtliche Konsequenzen wegen der Veröffentlichung der Serie an. Nun stellt A&E die erste Episode der Serie vorab für sieben Tage online zur Verfügung. Auf ihrer Website www.ae-tv.de ist die Folge abrufbar.

In «Surviving R. Kelly» erheben mehrere Frauen ihre Stimmen gegen R. Kelly und werfen ihm unter anderem sexuellen oder psychischen Missbrauch vor. Der umstrittenen Vergangenheit R. Kellys widmen sich in der neuen Doku-Serie darüber hinaus viele interessante Persönlichkeiten aus der Musik und Fernsehbranche, sowie Bürgerrechtsaktivisten. Außerdem sind einige Personen zu hören, die dem berühmten R&B-Sänger nahe standen zu hören, zum Beispiel seine Ex-Frau oder seine Brüder.

A&E- Programmchef Emanuel Rotstein äußert sich wie folgt: „Die Diskussion hat mittlerweile ein solches Eigenleben entwickelt, dass wir es für unerlässlich halten, die erste Folge öffentlich ins Netz zu stellen, um allen Zuschauern und Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich selbst ein Bild von den Vorwürfen gegenüber Robert Kelly zu machen. Mit ‚Surviving R. Kelly‘ setzen wir auf ein weiteres Programm, das den Zeitgeist widerspiegelt, gesellschaftliche Tabus thematisiert und eine wichtige Diskussion in der breiten Öffentlichkeit anregt.“

Vom 18. bis 20. Mai wird die vollständige Serie in deutscher Erstausstrahlung bei A&E täglich ab 20:15 Uhr in Doppelfolgen zu sehen sein. A&E ist unteranderem über Sky, Vodafone, Telekom, Unitymedia und 1&1 empfangbar.

Kurz-URL: qmde.de/107588
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKarneval 2019: Witze über Doppelnamennächster Artikel«The Hate U Give»: Polizeigewalt, Code Switching und Frustration
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung