Die Kritiker

«Die Toten vom Bodensee - Der Stumpengang»

von

Hannah Zeilers Kollege hat kürzlich ihren Vater in Notwehr erschossen. Das wäre mal eine starke Ausgangslage für einen spannenden Film. Der neue Bodensee-Krimi lässt sie aber links liegen...

Cast & Crew

Vor der Kamera:
Nora Waldstätten als Hannah Zeiler
Matthias Koeberlin als Micha Oberländer
Hary Prinz als Thomas Komlatschek
Inez Bjorg David als Kim Oberländer
Peter Kremer als Karsten Brandstätter
Stefan Pohl als Thomas Egger
Bernadette Heerwagen als Lisa Weidinger

Hinter der Kamera:
Produktion: Graf Filmproduktion GmbH und Rowboat Film- und Fernsehproduktion
Drehbuch: Timo Berndt
Regie: Michael Schneider
Kamera: Matthias Pötsch
Produzenten: Klaus Graf und Sam Davis
Im Mittelalter sind die Geächteten den „Stumpengang“, einen Pfad im Wald in Richtung Bodensee, hinuntergetrieben worden, in einem entmenschlichenden Spießrutenlauf, und wer ihn überlebte, wurde auf den letzten Metern schließlich mit einer Axt niedergehackt. Ein „altes G’schichterl“, wie man im deutsch-österreichischen Grenzgebiet sagt, wenn man heimattümeln will oder Kommissarin Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) ist.

In jedem Fall gruselt die olle Kamelle von vor Jahrhunderten schön und inspiriert auch heute noch Nachahmer. Um die Verbindung aus historischer Legende und aktuellem Atavismus perfekt zu machen, wird die frische Leiche von einer Oberstufenklasse gefunden, die der Lehrer gerade durch den alten Pfad marschiert, wo überall noch die alten Meißelungen und Zeichen zu sehen sind.

Doch obwohl die ersten Minuten dieses Films noch deutlich von den Motiven einer bemühten alten Mystik durchzogen sind und der Geschichtslehrer theatralisch vom „Wald, der Blutzoll will“ raunen darf, führt der Fall in eine andere Richtung: Das Opfer war frisch getrennt und hatte zum Leidwesen seiner (Ex-)Ehefrau bereits eine neue Beziehung mit einer anderen Partnerin angefangen, womit er zudem den schier grenzenlosen Hass seines Sohnes auf sich zog. Noch dazu war der Mann in windige Finanzgeschäfte verwickelt gewesen, was den Täterkreis verlässlich erweitert. In Nora Waldstättens entrückt-durchbohrendem Blick steckt jedenfalls deutlich mehr Mystik als in diesem ollen G‘schichterl.

Unerhörter werden die Begebenheiten dagegen im Privatleben von Hannah Zeiler und ihrem deutschen Kollegen Micha Oberländer (Matthias Koeberlin). Zur Erinnerung: Er hat kürzlich ihren frisch aus der Versenkung aufgetauchten Vater in Notwehr erschossen. Der wiederum hatte sein ganzes Vermögen zusammengestohlen, -geraubt und -gemordet.

Das ist mal ein starker Ausgangsstoff für einen öffentlich-rechtlichen Krimi: Der Kollege schießt den verachtenswerten Vater nieder. Was das für Spannungen sein müssen, überschäumend vor alten Traumata, vor Verletztheit und Zorn gegenüber dem Vater, vor Vorwurf und Verständnis gegenüber dem Kollegen. Doch „Der Stumpengang“ belässt diesen Konflikt als bloße Randnotiz, um im ruinierten Beziehungsleben eines beliebigen dahingemetzelten Typen zu wühlen. Da springt einen das aufrichtige Drama nahezu an – und das Drehbuch lässt es links liegen.

Das ZDF zeigt «Die Toten vom Bodensee – Der Stumpengang» am Montag, den 4. Februar um 20.15 Uhr.

Kurz-URL: qmde.de/106968
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStreaming-Kompakt: Die Neuheiten im Februar 2019nächster ArtikelLindholm in Göttingen: Starke Quoten für neuen Furtwängler-«Tatort»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung