US-Quoten

«Big Brother» und CBS weiter oben auf

von

Der große Bruder verhilft gemeinsam mit einer Wiederholung von «The Big Bang Theory» dem Network zu Platz Eins im Ranking. Für «Little Big Shots» und «The Gong Show» geht es aufwärts.

US-Quotenübersicht

CBS: 4,59 Mio. (4%)
NBC: 3,84 Mio. (3%)
ABC: 3,44 Mio. (3%)
FOX: 1,76 Mio. (2%)
The CW: 0,70 Mio. (1%)
Quelle: Nielsen Media Research
«Big Brother»  läuft auch in der zweiten Woche deutlich besser als seine Konkurrenz auf dem 21-Uhr-Slot. Diesmal schaffte es die Reality Show auf CBS auf sechs Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen, was exakt der Quote der Vorwoche entspricht. Auch die 4,94 Millionen Zuschauer aller Altersklassen sind mit zurückliegendem Donnerstag vergleichbar, wenn auch etwas weniger. Für ein schönes Lead-In sorgte einmal mehr alte Folgen von «The Big Bang Theory»  und «Young Sheldon» . Die Nerds holten zu Beginn der Primetime fünf Prozent Marktanteil und hatten mit 5,93 Millionen Amerikanern vor den TV-Geräten auch die zweithöchste Reichweite des Abends zu verzeichnen. Direkt im Anschluss sendete CBS einen Rerun des Spin-Offs «Young Sheldon», welches ebenfalls sehr schöne Werte erzielte. Auch der junge Sheldon holte fünf Prozent in der werberelevanten Zielgruppe. 5,67 Millionen Zuseher deuten weiter darauf hin, dass sich das amerikanische Publikum weiterhin nicht an Sheldon Cooper satt sehen kann. Eine alte Episode «SWAT» beschloss den Abend mit drei Prozent und 3,04 Millionen Zuschauern, was für CBS unter dem Strich den ersten Platz im Network-Ranking bedeutete.

Auf NBC präsentierte sich «Little Big Shots»  verbessert im Vergleich zur Vorwoche. Vier Prozent erreichte die Talent-Show bei den Umworbenen, sowie das größte Gesamtpublikum des Abends. 6,39 Millionen interessierten sich für die Kinder-Show. Im Anschluss lief eine Doppelfolge «Marlon». Jeweils drei Prozent standen bei den jungen Amerikanern zu Buche. Die Reichweite betrug 2,97, respektive 2,38 Millionen.

Auch bei ABC zeigt der Trend für eine Abendshow nach oben. «The Gong Show» verbesserte sich auf drei Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen. 3,49 Millionen Interessierte waren mit von der Partie. Während es das anschließende «Match Game» ebenfalls auf diese Quote brachte, sowie auf 3,96 Millionen Zuschauer. Für «Take Two» reichte es ab 22 Uhr jedoch nur noch zu zwei Prozent Marktanteil. 2,87 Millionen Zuschauer verfolgten die Sendung.

Kurz-URL: qmde.de/102151
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Futurama» nächster ArtikelNächstes Projekt: Meis kehrt zu ihren Wurzeln zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
RT @Marco_Hagemann: Das hätte man auch gleich sagen können. Verstehe das ganze wochenlange Schweigen nicht.. https://t.co/hz5b9jHvsN
Sascha Bacinski
#Karius heute in #Charlotte über die Verpflichtung von Alisson Becker ?Ist natürlich nicht optimal für mich.? Sein? https://t.co/KtCpkGEFPV
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Black Panther»

Zum Heimkinostart von Marvels gefeiertem «Black Panther» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Willie Nelson zollt Frank Sinatra Tribut
Willie Nelson veröffentlicht Songs von Frank Sinatray Wie viele Alben Willie Nelson in seinem Leben veröffentlicht hat, lässt sich vermutlich kaum ... » mehr

Werbung