Quotennews

Deutlich schwächer als in den Vorjahren: «Sing meinen Song» startet ein wenig halbgar

von

Die fünfte Staffel des «Tauschkonzerts» begann mit weniger als zwei Millionen Zuschauern und lief damit schwächer als sämtliche Vorjahres-Ausgaben. Ein «Meylensteine»-Rerun versagte gar völlig.

«SmS»-Quoten zum Staffelstart

  • S1: 2,19 Mio. (7,1% / 11,1%)
  • S2: 2,38 Mio. (8,0% / 13,8%)
  • S3: 2,92 Mio. (9,4% / 16,1%)
  • S4: 2,05 Mio. (7,0% / 12,9%)
Den Auftakt machten: Sasha, Yvonne Catterfeld, Nena und Mark Forster.
Jahr eins nach der Rekordstaffel von «Sing meinen Song - Das Tauschkonzert»  wird es aller Voraussicht nach schwer haben, nochmal einen draufzulegen auf die bislang schon überragende Quotenbilanz des Formats. Da hätte es doch sehr geholfen, sich zumindest schon mal eines exzellenten Staffelstarts gewiss sein zu können, doch Johannes Strate und seine Band Revolverheld konnten dafür am Dienstagabend nicht unbedingt garantieren: Zweifelsohne schöne, aber für dieses Format auch eben nicht überragende 11,5 Prozent Marktanteil wurden dank einer Zielgruppen-Reichweite von 1,06 Millionen erzielt. Beim Gesamtpublikum legte die Musikshow angesichts von 1,88 Millionen sowie 6,4 Prozent sogar den schlechtesten Staffelstart überhaupt hin.

Von historisch starken Werten war die Sendung damit ein gutes Stück entfernt: Die besten Auftaktzahlen hatte Nena vor zwei Jahren erreicht, beim werberelevanten Publikum war Michael Patrick Kelly im Vorjahr sogar auf unglaubliche 20,3 Prozent gelangt und hatte damit in der Staffelmitte einen temporären Sender-Allzeitrekord aufgestellt, der dann jedoch nur wenige Monate später von «Die Höhle der Löwen»  wiederum egalisiert worden war. In diesem Sinne: Luft nach oben besteht für die kommenden Wochen noch reichlich.


«Revolverheld-Story» verliert deutlich, «Meylensteine»  viel zu schwach


Im Anschluss um 22:10 Uhr ging dann wie schon aus den vergangenen Jahren gewohnt mit «Die Revolverheld-Story»  eine Doku an den Start, die den jeweiligen "Künstler der Woche" fokussierte. Doch anders als sonst sehr häufig vermochte es der Sender diesmal nicht, damit die Quoten des Vorlaufs zu halten: Nur noch mittelprächtige 4,9 Prozent Gesamt- sowie ordentliche 8,4 Prozent Zielgruppen-Marktanteil wurden bei einer Zuschauerzahl von 1,06 Millionen gemessen.

Noch weiter bergab ging es dann nach 23 Uhr mit «Meylensteine», wobei der Privatsender hier die Fans auch ein wenig mit der Entscheidung enttäuschte, sich mit einer Wiederholung begnügt zu haben - in den Vorjahren hatte er nämlich zumeist noch frische Folgen gezeigt. Die 2015 erstausgestrahlte Episode mit Michael Patrick Kelly fiel auf 0,46 Millionen Zuschauer zurück, was auch zu später Stunde mit einem recht klaren Marktanteilsverlust auf nur noch 3,5 Prozent einherging. Auch bei den Jüngeren waren 5,4 Prozent bei 0,25 Millionen deutlich zu wenig.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/100528
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelArchiv-Ware räumt bei den Kleinen abnächster ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 24. April 2018
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung