TV-News

«Lenßen» wird «Anna» ersetzen

von
Die quotenschwache Sat.1-Soap läuft nur noch eine Woche beim Bällchensender. Danach geht es ab zu sixx.

Quotenmeter.de-Leser wissen es zuerst: Sat.1 zieht bei der jüngst der quotenschwachen Serie «Anna und die Liebe» den Stecker (wir berichteten bereits am Sonntag). Im Programm von Sat.1 wird das Format mit Maria Wedig nur noch diese Woche zu sehen sein. Danach werden die verbleibenden Ausgaben beim Frauensender sixx ausgestrahlt. „Wir verabschieden uns von unserer Telenovela «Anna und die Liebe», die leider trotz des großartigen Einsatzes von Redaktion und Produktion und zahlreichen Optimierungsmaßnahmen nicht mehr den nötigen Zuschauerzuspruch erhält“, erklärte Sat.1-Chef Joachim Kosack am Montagvormittag. Noch am Sonntag wollte sich Sat.1 auf Anfrage von Quotenmeter.de nicht zu den „Spekulationen“ um das Aus der Serie äußern.

«Anna und die Liebe» hat ein bewegtes Quoten-Leben hinter sich. Nach schleppendem Start war es das Autoren-Duo um Ariane Lange und Richard Kropf, die in der ersten Staffel für Quoten von teilweise mehr als 14 Prozent im Wochenschnitt sorgten. Die beiden waren dann auch für die inhaltlich hochgelobte zweite Runde verantwortlich, die mit Josephine Schmidt in der Hauptrolle 12,3 Prozent erreichte. Zu Beginn der dritten Runde bekam «Anna» dann Quotenprobleme, die Zielgruppen-Werte fielen häufiger in den einstelligen Bereich.

Kropf und Lange überwanden aber auch dieses Tief, die letzten Episoden, die unter ihrer Leitung entstanden, holten wieder teils elf Prozent. Erzählt wurde eine warme, romantische Liebesgeschichte um Anna und Enrique. Nach dem Weggang der beiden übernahm Petra Bodenbach das Zepter – und konnte einen neuerlichen Quotenfall nicht verhindern. In der jüngsten Vergangenheit lief es dann besonders schlecht, teilweise sanken die Quoten auf weniger als sieben Prozent bei den Umworbenen. Die Fans zeigten sich mit der inhaltlichen Ausrichtung des Formats unzufrieden.

Wie Quotenmeter.de aus dem Produktionsumfeld erfahren hat, wurde allen Mitarbeitern der Firma Producers at Work, die explizit an der Telenovela gearbeitet haben, zum 29. Februar 2012 gekündigt. Das Team um den neuen Chefautor Sven Miehe wird die Liebesgeschichte rund um Nina und Luca nun schnellstmöglich zu Ende erzählen. Mit «Anna und die Liebe»  verschwindet vorerst auch das zuletzt ebenfalls unter Druck geratene «Sat.1 Magazin» aus dem Vorabend. Wie der Sender mitteilte, soll dieses aber „komplett überarbeitet“ im Frühjahr zurückkehren. Einen genaueren Termin nannte man nicht.

Ab kommendem Montag setzt Sat.1 um 17.30 Uhr wieder auf «Schicksale», die Reality-Reihe «Alarm!» läuft ab 18.00 Uhr. Um 18.30 Uhr wird man alte Folgen der filmpool-Produktion «Niedrig & Kuhnt» wiederholen. Auf Dauer gesehen wird der Münchner Sender um 18.30 Uhr auf Ermittler-Shows setzen. Wie bekannt wurde, bekommt Ingo Lenßen mit dem Format «Lenßen»  ab dem 5. März 2012 den «Anna»-Sendeplatz. In den neuen Folgen der bekannten Sat.1-Serie geht es für den Rechtsanwalt aus München nun in den Pott. Ab 19.00 Uhr soll das zuletzt ebenfalls quotenschwach gelaufene «K 11» im Line-Up bleiben.

Kurz-URL: qmde.de/54522
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Fringe» ist ein Verlustgeschäftnächster Artikel«München 7» ab 7. März

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung