Kino-News

Peter Plate & Ulf Sommer schreiben «Romeo & Julia»-Musicalfilm

von

Die Komponisten, die gemeinsam zahlreiche Rosenstolz-Hits verfasst haben, adaptieren Shakespeares unvergessliche Liebestragödie.

William Shakespeares «Romeo und Julia» wurde bereits unzählige Male adaptiert – und noch immer inspiriert die tragische Geschichte Künstler in aller Welt. Unter anderem nehmen sich auch Ulf Sommer und Peter Plate (erneut) dem legendären Stoff an. Das Komponistenpaar, das jahrelang auch privat ein Paar war und nach eigenen Aussagen seit der Trennung ein kreatives Hoch erlebt, formte bereits 2014 aus der Vorlage ein Bühnenmusical. Dessen Filmversion wird nun von UFA Fiction produziert und überträgt die Handlung in die Gegenwart.

Sommers und Plates «Romeo und Julia» ist als Kinofilm geplant. Als Produzenten sind Nico Hofmann, Ulrike Leibfried und Sebastian Werninger sowie Ulf Sommer und Peter Plate tätig, Thomas Laue ist Chefdramaturg. Nico Hofmann, CEO der UFA, kommentiert: "Mit Ulf und Peter verbindet mich eine lange Freundschaft. Ihre Songs gehören für mich nicht nur privat zu meinen Lieblingsstücken, die beiden haben bundesrepublikanische Popgeschichte geschrieben. Ihre «Romeo und Julia»-Musicaladaption begeistert. Wenn man die wunderbaren Songs und Arrangements hört, öffnen sich ganze Bilderwelten: Das schreit geradezu nach einem großen Kinofilm!"

Das Duo verfasste nicht nur zahlreiche Rosenstolz-Lieder, sondern auch die Songs in den populären «Bibi & Tina»-Realfilmen. Sie schrieben zudem Lieder für die No Angels, Helene Fischer, Elton John sowie 2raumwohnung. Über ihre «Romeo und Julia»-Version sagen sie: "Seit Jahren träumen wir davon, mit Nico Hofmann zusammenzuarbeiten. Seit Jahren arbeiten wir an unserem Musical zu «Romeo und Julia». Insofern ist die Verfilmung dieser Geschichte mit unserer Musik und die Produktion eines Kinofilms mit Nico Hofmann und seinem tollen Team die Erfüllung eines Riesentraumes: Wir könnten nicht glücklicher sein."

Mehr zum Thema... Bibi & Tina Romeo und Julia
Kurz-URL: qmde.de/95818
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEventprogrammierung: 3sat feiert wieder den deutschsprachigen Fernsehfilmnächster ArtikelQuotencheck: ProSiebens MegaBlockbuster
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Surftipps

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Werbung