Wirtschaft

ProSiebenSat.1 wächst weiter – vor allem dank dem Digitalgeschäft

von

Diese Zahlen lassen sich wieder einmal sehen: Konzernchef Thomas Ebeling konnte verkünden: ProSiebenSat.1 ist mit einem Umsatzwachstum von 13 Prozent auf 910 Millionen Euro ins Jahr 2017 gestartet.

Die ProSiebenSat.1-Gruppe hat im ersten Quartal des Jahres 2017 einen Umsatz von rund 910 Millionen Euro erwirtschaftet und somit ein Plus von satten 13 Prozent erzielt. Diese beeindruckenden Zahlen konnte Firmenchef Thomas Ebeling am Donnerstag präsentieren. Das operative Ergebnis wuchs um zehn Prozent auf rund 188 Millionen Euro. Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass vor allem das Digitalgeschäft einmal mehr Wachstumstreiber war. Böse Zungen nennen ProSiebenSat.1 längst einen Gemischtwarenladen.

Der größte Umsatzschub kam auch diesmal wieder aus dem Netz, etwa von Elitepartner und Parship. Aber auch Seiten wie weg.de, Verivox oder wetter.com laufen prächtig. Da fällt gar nicht so auf, dass die Umsätze von klassischen TV-Sendern nicht dermaßen skalieren. Im Segment German Broadcasting ließ sich nur eine zweiprozentige Steigerung erzielen. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um neun Millionen auf 502 Millionen Euro. Um ebenfalls zwei Prozent stieg der Bereich Digital Entertainment (von 95 auf 97 Millionen). Den größten Schub machte man aber bei Digital Ventures & Commerce, wo die externen Umsätze inzwischen bei 229 Millionen Euro liegen. Im Vorjahr kam man hier noch auf 150 Millionen. Die Steigerungsrate liegt also bei satten 53 Prozent.

„Wir sind gut in das Jahr 2017 gestartet. Wichtigster Wachstumstreiber ist das Commerce-Portfolio, es hat unsere Umsatzdynamik beschleunigt und die Ertragskraft der ganzen Gruppe nachhaltig gestärkt“, sagt Ebeling. „Schon heute erwirtschaften wir einen signifikanten Anteil unserer Umsätze mit neuen und digitalen Geschäftsmodellen. Damit sind wir auf einem guten Weg, unsere Umsatz- und Profitabilitätsziele für 2018 zu erreichen.“

Kurz-URL: qmde.de/93054
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZwei Mal Zwei: Neue Folgen «Lena Lorenz» entstehennächster ArtikelQuotencheck: «Explosiv»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung