3 Quotengeheimnisse

Rekorde für RTLplus, fulminanter Auftakt der Hamburger Elbphilharmonie

von   |  1 Kommentar

Nach über zehn Jahren Bauzeit wurde das Gebäude nun eingeweiht. Das Interesse an einer NDR-Live-Übertragung dazu war groß…

Spitzen-Quoten nach zehn Jahren Bauzeit


Am Mittwoch war es so weit. Lange mussten die Menschen im Norden warten, jetzt ist die Hamburger Elbphilharmonie eröffnet worden: Ganz reibungslos verlief die Zeremonie übrigens nicht. Da das Wetter es zur Zeit nicht ganz so gut mit den Leuten in der Region meint, fiel auch das eigentlich geplante Programm ins Wasser, der Zeitplan geriet durcheinander und somit auch die Pläne des übertragenden NDR. Der verzichtete deshalb auf seine Regionalprogramme und übertrug am Mittwoch ab 19.00 Uhr die Feierlichkeiten live. 2,02 Millionen Menschen sahen bundesweit zu – davon stammten allein knapp 1,2 Millionen aus dem direkten NDR-Sendegebiet. Insgesamt generierte die Live-Übertragung sieben Prozent Marktanteil, im NDR-Sendegebiet lag die Quote beim Publikum ab drei Jahren sogar bei 22 Prozent.

Das Eröffnungskonzert, das ab 20.15 Uhr lief, kam schließlich sogar auf 2,48 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was starken 7,4 Prozent entsprach. Die Übertragung wurde hier in zwei Teile unterteilt, die zweite Hälfte holte ab 21.45 Uhr dann sogar noch stärkere 8,4 Prozent Marktanteil. Man überholte weite Teile der privaten Sender und spielte in TV-Liga eins mit. „Das war ein fulminanter Auftakt für das NDR Elbphilharmonie Orchester in seiner neuen Heimat. Dank unserer Übertragungen in Fernsehen, Radio und Internet konnten Millionen Menschen dabei sein. Die Eröffnung und das Konzert sind weit über den Norden hinaus auf großes Interesse gestoßen. Darüber freue ich mich und danke allen, die diesen unvergesslichen Abend möglich gemacht haben“, erklärte NDR-Intendant Lutz Marmor.

Nicht nur Weatherly überzeugt


Mit rund 150.000 Zuschauern ab drei Jahren wusste die neue US-Serie «Bull» am vergangenen Mittwoch im Pay-TV zu überzeugen. Dem Sender 13th Street bescherte das Format mit Michael Weatherly in tragender Rolle 0,6 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Das war aber nicht der einzige Erfolg für Universal an diesem Tag. Auch Schwestersender Syfy räumte ab: Der Original Movie «Independents’ Day» begeisterte rund 110.000 Zuschauer ab drei Jahren und holte somit sogar genau ein Prozent Marktanteil. Die fünf AGF gemessenen Sender 13th Street, Syfy, Universal Channel, HISTORY und A&E kamen am Mittwoch zusammen auf einen Tagesmarktanteil von 1,4% in der werberelevanten Zielgruppe.

Neue Bestwerte für RTLplus


Weiter für Wachstum sorgt der jüngste RTL-Spross, der Best-Ager-Sender RTLplus: Mit durchschnittlich 1,3 Prozent Tagesmarktanteil wurde am Montag der bis dato höchste Wert seit Sendestart im Gesamtmarkt ermittelt. Regelmäßig kamen die reichweitenstärksten Programme eines Tages in der vergangenen Woche auf Zuschauerzahlen oberhalb der 300.000-Marke. Oftmals war übrigens – wie schon öfter - «Das Familiengericht» besonders interessant.

Kurz-URL: qmde.de/90542
Finde ich...
super
schade
84 %
16 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie glorreichen 6: Winterlich-wunderbare Filme von Schnee und Eis (Teil IV)nächster ArtikelDie Kritiker: «Das Sacher. In bester Gesellschaft»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Invincible1958
15.01.2017 12:19 Uhr 1
Die Verzögerung der Festakts in der Elbphilharmonie am Mittwoch wurde nicht aufgrund des Wetters in Hamburg verschoben, sondern aufgrund des Wetters in Berlin. Der einzige Grund war, dass Merkel in Berlin wegen starken Schneefalls nicht rechtzeitig starten konnte, und daher zu spät in Hamburg ankam.

Wenn es im Artikel hier so gemeint ist, dass Berlin zur Hamburger Region gehört, dann ist natürlich alles korrekt. ;-)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung