Wirtschaft

ProSiebenSat.1 übernimmt Mehrheit an der Virtual Minds AG

von

Der TV-Konzern steigt mit dem Kauf im Markt des Programmatic Advertising ein.

Der Einstieg von ProSiebenSat.1 als weiterem strategischen Investor neben United Internet ermöglicht uns den nachhaltigen Ausbau unserer umfassenden Digital- und Media-Technologiekompetenz für den Zukunftsmarkt Digital & Programmatic Advertising.
Andreas Kleiser, Gründer und CEO von Virtual Minds
Die Shopping-Laune ist ProSiebenSat.1 noch nicht vergangen: Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass der TV-Konzern für das Verbraucherportal Verivox 170 Millionen Euro auf den Tisch legt (wir berichteten), kauft man nun 51 Prozent der Anteile an der Virtual Minds AG. Das Kartellamt muss dem Deal noch zustimmen.

Die Virtual Minds AG betreibt Technologie-Plattformen (zum Beispiel Yieldlab), mit denen der Werbezeiten-Verkauf automatisiert abläuft. Neben ProSiebenSat.1 sind auch die United Internet AG mit 25,1 Prozent sowie die Gründer und das Management von Virtual Minds an dem Unternehmen beteiligt. Andreas Kleiser, Gründer und CEO von Virtual Minds, kommentiert den Einstieg der Sendergruppe: „Damit können wir Publishern, Vermarktern, Agenturen und Advertisern künftig noch spezifischer auf ihre jeweiligen Bedürfnisse und die Qualitätsanforderungen des deutschen und europäischen Digitalmarktes ausgerichtete Display- und Video-Advertising-Plattformen aus einer Hand liefern.“

Dr. Christian Wegner, Digital-Vorstand der ProSiebenSat.1 Group: „Virtual Minds ist einer der Pioniere im dynamisch wachsenden Programmatic Advertising-Markt und blickt auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurück. Gemeinsam mit dem exzellenten Managementteam und United Internet wollen wir diese Erfolgsgeschichte nun fortschreiben. Unser Ziel ist es, Virtual Minds im deutschen und auch im europäischen Markt als erstklassige Alternative zu den Produkten von globalen Advertising-Technologie-Playern weiter zu etablieren.“

Kurz-URL: qmde.de/79183
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEine Wallfahrt, die ist lustig... nächster ArtikelZemeckis dementiert «Zurück in die Zukunft»-Remake
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung