Wirtschaft

ProSiebenSat.1: Umsatzwachstum, aber höhere Verschuldung

von

Um Dividende auszahlen zu können, wurden über 100 Millionen Euro weitere Schulden aufgenommen.

Zusammenarbeit verlängert

Die ProSiebenSat.1 Group und die Unitymedia KabelBW GmbH setzen ihre bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit fort und kooperieren künftig noch stärker bei der Vermarktung von HD-Inhalten und Video on Demand auf allen technischen Plattformen des Kabelnetzbetreibers. Die geschlossene Vereinbarung stellt die Ausstrahlung aller Free-TV- und Pay-TV-Sender der Sendergruppe in SD- und HD-Qualität über das Kabelnetz des Anbieters langfristig sicher, HD-Inhalte sollen verstärkt vermarktet werden. Pay-TV-Kunden der Kabelnetzbetreiber können zum Beispiel die Bezahlsender Sat.1 Emotions und kabel eins Classics auch hochauflösend empfangen. Kunden des Kabelnetzbetreibers erhalten zudem über dessen TV- und Medienplattform Horizon Zugang zu einem noch größeren Angebot an Inhalten aus den Sender-Mediatheken der ProSieben Sat.1 Group. (mw)
Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 aus Unterföhring hat am Donnerstag die Zahlen für das 2. Quartal 2014 vorgelegt. Das Ergebnis kann sich mit einem Umsatz von 691,1 Millionen Euro sehen lassen, denn im Vorjahreszeitraum wurden 624,8 Millionen Euro bei den ProSiebenSat.1 fortgeführten Aktivitäten umgesetzt. Die Gesamtkosten stiegen zwar von 455,5 auf 518 Millionen Euro, allerdings verbesserte sich das Betriebsergebnis. 177,5 Millionen Euro kann der TV-Konzern seinen Anlegern ausweisen, im Quartal 2 des Jahres 2013 lag man bei 176,3 Millionen Euro.

Das EBITDA, also der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen, betrug zwischen April und Juni 208,7 Millionen Euro, im Vorjahreszeitraum wurde die 200-Millionen-Marke nur knapp nicht durchbrochen. Der bereinigte Konzernüberschuss lag bei 108,1 Millionen Euro, zur selben Zeit im Vorjahr sorgte man für 104,3 Millionen Euro.

Trotz der guten Zahlen borgte sich die ProSiebenSat.1 Media AG 128,2 Millionen Euro am Finanzmarkt, weshalb die Schulden auf 1.970,2 Millionen Euro stiegen. Die Aktiengesellschaft zahlte hauptsächlich seinen Anteilseignern 313,4 Millionen Euro Dividende aus. Einen großen Sprung machte das Unternehmen bei den Mitarbeitern zum 30. Juni 2014, denn weitere 583 Vollzeitstellen wurden unter anderem durch Zukäufe geschaffen. Insgesamt gehörten 4.173 Mitarbeiter dem TV-Unternehmen an.

"Wir haben unseren Umsatz im zweiten Quartal in allen Kernbereichen dynamisch gesteigert und sind damit weiter profitabel gewachsen", erklärte der Vorstandsvorsitzende Thomas Ebeling (Bild), "unsere TV-Werbeumsätze sind erneut gestiegen. Gleichzeitig entwickelten sich unsere Distributionserlöse sowie unser Digital & Adjacent-Geschäft sehr positiv. Damit starten wir optimistisch in das zweite Halbjahr."

Im Bereich des deutschsprachigen Free-TVs legte das Unternehmen um fünf Prozent auf 511,2 Millionen Euro zu. Noch im Vorjahreszeitraum wurden Werbeerlöse und Distributionsgeschäfte von 486,7 Millionen Euro abgeschlossen. Darunter fallen auch die HD-Free-TV-Nutzer, die um 33 Prozent auf 4,8 Millionen Geräte anwuchsen.

Die ProSiebenSat.1 Media AG konnte in allen wichtigen Bereichen den Umsatz deutlich steigern. Sei es "Digital & ADjacent", das sich von 26,4 auf 30,8 Millionen Euro beim EBITA verbesserte. Oder auch das internationale Geschäft unter der Führung von Red Arrow Entertainment: Der externe Umsatz kletterte von 25,4 auf 30,7 Millionen Euro.

Kurz-URL: qmde.de/72175
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Verklag mich doch!» ist auch nicht mehr das, was es mal warnächster Artikel«Letzte Spur Berlin» auf den Pfaden der Leipziger «SOKO»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Surftipps

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Werbung