Quotennews

FC Bayern: Blamage vor mehr als zwölf Millionen

von

Mit guten Werten verabschiedete sich der Rekordmeister vom internationalen Parkett; trotz einer früh entschiedenen Partie wurden die Quoten des Hinspiels übertroffen.

Der FC Bayern in der UEFA CL

  • 2006/07: Viertelfinale
  • 2007/08: nicht qualifiziert
  • 2008/09: Viertelfinale
  • 2009/10: Finale
  • 2010/11: Achtelfinale
  • 2011/12: Finale
  • 2012/13: Sieger
  • 2013/14: Halbfinale
„Mia san ausgeschieden“ – am Dienstagabend endete der Weg des FC Bayern München in der aktuellen Saison der «UEFA Champions League». Mit einer krachenden Niederlage gegen Real Madrid, das bereits das Hinspiel mit 1:0 für sich entschieden hatte, flog der deutsche Meister im Halbfinale aus dem Turnier. Die Verantwortlichen des ZDF hatten für den Einzug ins Endspiel sicherlich ähnlich intensiv die Daumen gedrückt, wie die Chefetage des süddeutschen Rekordmeisters, hätte eine Übertragung um den Titel mit deutscher Beteiligung doch fantastische Einschaltquoten versprochen. Dazu kam es nicht – zudem war die Partie am Dienstagabend bereits nach wenigen Minuten entschieden. Das Hinspiel, dessen Spannungskurve deutlich attraktiver gewesen war, hatte vor einer Woche 11,66 Millionen und 38,2 Prozent aus dem Gesamtpublikum sowie 3,62 Millionen und 31,5 Prozent der jungen Fernsehenden angesprochen.

7,88 Millionen und 29,3 Prozent aller Fernsehenden verfolgten die Moderation des Spiels. Dabei schalteten 2,64 Millionen und 25,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen ein. Ab 20.45 Uhr fanden sich 12,06 Millionen und 38,1 Prozent aus dem Gesamtpublikum ein, um die Entscheidung um den Einzug ins Finale mitzuverfolgen. Aus den Reihen der Jungen begeisterten sich 4,28 Millionen, die ausgezeichnete 34,5 Prozent bedeuteten.

Der Tagessieg war dem ZDF damit nicht zu nehmen. Auch nach der enttäuschenden Niederlage blieben die Zuschauer dem Programm treu und verfolgten ab 23.00 Uhr die Zusammenfassung der Partie Chelsea - Madrid von vergangener Woche. Insgesamt wurden 6,52 Millionen gemessen, die 32,0 Prozent generierten. Bei den 14- bis 49-Jährigen, die mit 1,97 Millionen zusahen, belief sich der Marktanteil auf 24,7 Prozent.

Auch Das Erste erreichte, trotz König Fußball im Konkurrenzprogramm, mit «Um Himmels Willen» gute Einschaltquoten. Aus dem Gesamtpublikum sahen 5,14 Millionen und 16,4 Prozent die Serie, bei den Jungen kam das Format auf 0,67 Millionen und 5,7 Prozent. Später am Abend sprach «In aller Freundschaft» 4,65 Millionen und 13,8 Prozent insgesamt sowie 0,75 Millionen und wiederum 5,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen an.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/70430
Finde ich...
super
schade
79 %
21 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZDF bestellt neue «Staatsanwalt»-Staffelnächster ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 29. April 2014

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung