US-Quoten

NBC gewinnt mit Olympia und Leno

von

NBC ging schon am Donnerstag mit Olympia auf Sendung und startete schwächer als 2010. Am Spätabend verabschiedete sich Late-Night-Legende Jay Leno mit starken Quoten.

Quotenübersicht

  1. NBC: 19,56 Millionen (16% 18-49)
  2. CBS: 10,41 Millionen (7% 18-49)
  3. FOX: 7,64 Millionen (6% 18-49)
  4. ABC: 3,22 Millionen (3% 18-49)
  5. CW: 1,90 Millionen (2% 18-49)
Nielsen Media Research
Bereits am Donnerstagabend startete NBC mit Vorberichten zu den Olympischen Winterspielen 2014 und erreichte in den drei Primetime-Stunden ab 20 Uhr durchschnittlich 19,56 Millionen Zuschauer. Aus der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen schalteten 16 Prozent zu. Damit setzte sich das Network an die Spitze, musste gegenüber den Spielen vor vier Jahren rund ein Viertel beim jüngeren Publikum abgeben – damals hatte NBC die Berichterstattung allerdings erst an einem Samstag und damit nach der offiziellen Eröffnungsfeier gestartet. Am Spätabend durfte sich NBC nochmals freuen: Die letzte «Tonight Show» mit Jay Leno generierte mit 22 Prozent die höchsten Quoten seit März 2009, anschließend holte Lenos Nachfolger Jimmy Fallon mit seiner «Late Night» sogar die besten Werte aller Zeiten – ein gutes Omen für die neue «Tonight Show», die in der übernächsten Woche auf Sendung geht.

Der CBS-Hit «The Big Bang Theroy» musste sich ausnahmsweise mit dem zweiten Platz zufrieden geben: 17,02 Millionen und 15 Prozent sahen die Sitcom, «The Millers» kam auf 10,93 Millionen und acht Prozent. Beide Formate hielten ihre Marktanteile trotz Olympia-Konkurrenz stabil. Gleiches gilt für «The Crazy Ones» und «Two and a Half Men», dies allerdings auf weit schwächerem Niveau: Die Comedys erreichten nur je fünf Prozent der Werberelevanten sowie 7,55 und 8,13 Millionen Gesamtzuschauer. «Elementary» kam ab 22 Uhr ebenfalls auf fünf Prozent und 9,33 Millionen.

Bei FOX stoppte «American Idol» immerhin den Abwärtstrend und stabilisierte sich bei neun Prozent und 10,94 Millionen Zusehern. Der Freshman «Rake» (Foto) verlor um 21 Uhr allerdings nochmals gegenüber der Vorwoche und erreichte nur noch drei Prozent der Jüngeren sowie 4,34 Millionen insgesamt. Die Chancen auf eine Verlängerung der Serie sinken damit auf ein Minimum.

Schwach präsentierte sich auch ABCs Kochshow «The Taste», die ebenfalls über drei Prozent nicht hinaus kam. Lediglich 3,17 Millionen des Gesamtpublikums schalteten ein. Selbst eine Wiederholung von «Shark Tank» holte bei ABC um 22 Uhr bessere Zahlen: 3,33 Millionen und drei Prozent waren dabei. Erstaunlich stabil zeigten sich die CW-Serien gegen die Comedy- und Sportkonkurrenz: «The Vampire Diaries» kam zunächst auf 2,13 Millionen und drei Prozent, «Reign» danach auf 1,66 Millionen und zwei Prozent. Gegenüber der Vorwoche verloren die Formate kaum Zuschauer.

Kurz-URL: qmde.de/68914
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Grey's Anatomy»nächster Artikel«Back to School»: Im Hauptfach durchgefallen
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung