US-Quoten

«Big Bang Theory» schlägt «Idol» klar

von

Die WG-Nerds verpassten der Castingshow abermalige Rekordtiefs. Auch die neue FOX-Serie «Rake» machte in der zweiten Woche keine gute Figur.

Quotenübersicht

  1. CBS: 11,30 Millionen (7% 18-49)
  2. FOX: 8,27 Millionen (6% 18-49)
  3. NBC: 4,16 Millionen (4% 18-49)
  4. ABC: 3,60 Millionen (3% 18-49)
  5. CW: 2,02 Millionen (2% 18-49)
Nielsen Media Research
Nach einer kleinen Winterpause meldete sich die erfolgreichste CBS-Show «The Big Bang Theory» am Donnerstagabend mit einer neuen Folge zurück. Erstmals trat das Format in der aktuellen Staffel gegen «American Idol» an – und siegte deutlich: 18,88 Millionen sahen die Comedy um 20 Uhr, beim jungen Publikum erzielte man 15 Prozent Marktanteil. Damit war man zwar vom Staffelrekord leicht entfernt, geht aus dem Duell mit der Castingshow dennoch als klarer Gewinner hervor. «The Millers» präsentierte sich um 20.30 Uhr mit acht Prozent klar schwächer; 11,79 Millionen Zuschauer hatte das CBS-Format.

Damit lag man beim Gesamtpublikum aber immer noch über den Werten von «American Idol», das bei FOX parallel 11,23 Millionen anlockte. Beim jungen Publikum holte man neun Prozent, verlor damit nochmals einen Punkt gegenüber der Vorwoche und stelle einen neuen Negativrekord auf. Dies schadete auch dem Nachfolgeprogramm «Rake», das in der Vorwoche mit bereits mäßigen fünf Prozent gestartet war und nun auf vier Prozent rutschte. Die Gesamtreichweite fiel deutlich von 7,06 auf nun 5,30 Millionen. Etwas erfolgreicher waren in der 21-Uhr-Stunde die konkurrierenden CBS-Comedys «The Crazy Ones» und «Two and a Half Men», die auf 8,27 und 8,55 Millionen Zuseher kamen. Mit jeweils fünf Prozent Zielgruppen-Quote kann CBS allerdings nicht zufrieden sein. «Elementary» machte es um 22 Uhr besser und interessierte sechs Prozent der 18- bis 49-Jährigen sowie 10,16 Millionen des Gesamtpublikums.

Ohne Chance blieb um 20 Uhr NBC gegen die übermächtige Konkurrenz. «Community» erreichte nur drei Prozent sowie 2,99 Millionen, «Parks and Recreation» verbesserte sich danach leicht auf vier Prozent bei den Jüngeren und rutschte insgesamt auf 2,59 Millionen ab. Überraschend stark präsentierte sich ab 21 Uhr ein «Saturday Night Live»-Special über Sportthemen, das 4,75 Millionen einschalteten. Bei den Werberelevanten wurden fünf Prozent gemessen; damit lag NBC von 21 bis 23 Uhr auf Platz zwei im Timeslot.

ABC rangierte mit «The Taste» nach NBC auf dem vierten Rang; die zweistündige Kochshow interessierte ab 20 Uhr drei Prozent der Jüngeren und 3,53 Millionen Gesamtzuseher. Eine Wiederholung der Reality «Shark Tank» brachte es ab 22 Uhr auf 3,75 Millionen und ebenfalls drei Prozent. Beständig gut lief es für die Serien bei The CW: «The Vampire Diaries» holte am frühen Abend 2,36 Millionen Fans zu sich, «Reign» anschließend 1,69 Millionen. Die Zielgruppen-Marktanteile lagen bei drei und zwei Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/68774
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Der Lehrer»nächster ArtikelZDF: Frey bleibt bis 2020
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung