TV-News

«Terra X» zeigt rätselhafte Phänomene

von

Die zwei neuen Folgen werden Ende April und Anfang Mai am Vorabend ausgestrahlt.

Das ZDF hat zwei neue Geschichten von «Terra X» mit dem Thema „Rätselhafte Phänomene“ abgedreht. Die zwei neuen Geschichten werden ab Mittwoch, den 24. April 2024, in der ZDFmediathek gestreamt. Diesmal geht es unter anderem um Wellen, die flussaufwärts brechen, Schmetterlinge, die wie ferngesteuert bis zu 4.000 Kilometer bewältigen, die sagenhafte Farbe der Blauen Grotte, Bäume, die keine Photosynthese betreiben und dennoch wachsen, – sowie eine Fliege, die mühelos auf Tauchgang geht.

Um die Lagunenstadt Venedig geht es am Sonntag, den 28. April 2024, um 19.30 Uhr. Die Stadt ist vor allem dafür bekannt, dass sie immer wieder von verheerendem Hochwasser heimgesucht wird. Umso rätselhafter erscheinen Meldungen wie im Februar 2023, dass Venedigs Kanäle trockenlaufen. Ein höchst seltsames Phänomen, für das es aber eine überraschend einleuchtende Erklärung gibt.

Eine Woche später geht es um den Vesuv. Der Vulkan bei Neapel ist einer der bekanntesten seiner Art und gilt zugleich als einer der gefährlichsten in Europa. Seit 80 Jahren ruht der mächtige Riese. Aber wie lange wird diese Phase anhalten und wird es wieder zu einer großen Explosion kommen, wie im Jahr 79 n. Chr., als die antike Stadt Pompeji zerstört wurde? Antworten darauf glauben Wissenschaftler der ETH Zürich jetzt in Kristallen des Minerals Granat entdeckt zu haben.

Mehr zum Thema... Terra X TV-Sender ZDF
Kurz-URL: qmde.de/150129
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 24. März 2024nächster Artikel«Am Puls» läuft am Mittwochvorabend
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung