Quotennews

«Achtung Verbrechen» steigert sich leicht

von

Die zweite Folge des Formates mit Dieter Könnes führte nur zu unterdurchschnittlichen Werten.

Schon viele Fernsehsender versuchten einen «Aktenzeichen XY… ungelöst»-Doppelgänger erfolgreich zu etablieren. Das ZDF erreichte am Mittwochabend mit dem Original 5,64 Millionen Fernsehzuschauer, RTL kam vor einem Monat mit der ersten «Achtung Verbrechen!»-Ausgabe nur auf 1,35 Millionen Menschen. Die zweite Folge, in der Dieter Könnes durch das Programm führte, brachte nun 1,64 Millionen Zuschauer.

Die Live-Show, in der Prävention betrieben und wahre Betrugsfälle nachgestellt wurden, erreichte nur 6,2 Prozent der Fernsehzuschauer. Die enthüllenden Reportagen, die RTL seinen Zusehenden anbot, interessierten letztendlich 0,55 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren. Das Format sicherte sich 9,3 Prozent. Zwischen 22.15 und 22.35 Uhr fuhr Jan Hofer nur 1,21 Millionen Zuschauer ein, «RTL Direkt» sicherte sich 6,1 Prozent. Bei den Werberelevanten kassierte man 0,38 Millionen, der Marktanteil wurde mit 7,9 Prozent beziffert.

Bis Mitternacht war das «stern TV Spezial» mit dem Thema „Kampf gegen das Verbrechen“ im Programm, das Polizeieinheiten in Deutschland begleitete. Unter anderem wurde gegen illegales Glückspiel vorgegangen, es wurden Fußball-Ultras in Schach gehalten und Drogendealer in Hannover ertappt. Jedoch sahen nur 0,88 Millionen Menschen die Sendung, die 6,3 Prozent Marktanteil generierte. Beim jungen Publikum fuhr man 0,29 Millionen Zusehende ein, der Marktanteil lag bei 8,9 Prozent.


© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/140628
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Die Bergretter» erfreuen die ZDF-Zuschauernächster ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 2. März 2023
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung