US-Fernsehen

Netflix entfernt «Arrested Development»

von

Selbst die zwei eigenproduzierten Staffeln werden aus dem Portfolio genommen.

Alle Episoden von «Arrested Development» sollen am 15. März von Netflix entfernt werden – einschließlich der Staffeln vier und fünf, die Netflix selbst produziert hatte. Nachdem «Arrested Development» zunächst drei Staffeln lang auf Fox lief, wurde die Serie 2006 abgesetzt. Im Jahr 2012, als Netflix noch relativ neu in der Produktion eigener Projekte war, entschied sich der Streamer, die Serie wiederzubeleben.

Die mit 20th Television und Imagine Entertainment koproduzierte vierte Staffel feierte 2013 Premiere, die fünfte und letzte Staffel wurde in zwei Staffeln zwischen 2018 und 2019 ausgestrahlt. Während die Landing Page von «Arrested Development» auf Netflix die Zuschauer bereits darauf hinweist, dass der 14. März der letzte Tag ist, an dem man die Serie sehen kann.

Das norwegische Krimidrama «Lilyhammer», das als erstes Netflix-Original angekündigt wurde, sollte den Dienst letztes Jahr verlassen, aber eine Lizenzverlängerung in letzter Minute ermöglichte es der Serie, weiter auf der Plattform zu bleiben. Sollte «Arrested Development» tatsächlich abgesetzt werden, wäre dies eines der wenigen Male, dass Netflix seine eigenen Originalinhalte entfernt, was zuvor bei anderen Serien, die im Besitz von externen Studios waren, der Fall war.

Kurz-URL: qmde.de/140234
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel113 Millionen verfolgen den Super Bowlnächster Artikel«Barney» bekommt ein neues Aussehen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung