Hintergrund

Kabel Eins 2022/23: Neue Saison, mehr Factual-Eigenproduktionen

von

Am Dienstag stellte die Fernsehstation aus Unterföhring zahlreiche neue Reportagen vor. Natürlich wieder mit dabei: Sternekoch Frank Rosin.

Für Frank Rosin gibt es bei Kabel Eins viel zu tun. «Rosins Restaurants» geht auch nach 15 Staffeln weiter. Doch Senderchef Marc Rasmus teilte bei der Präsentation mit Sebastian Pufpaff im «TV total»-Stil mit, dass man auch weiterhin auf das prominente Gesicht setzen werde. «Roadtrip Amerika – Drei Spitzenköche auf vier Rädern» wurde in einem Einspielfilm präsentiert, der eine Whatsapp-Gruppe darstellen sollte. Alexander Kumptner und Ali Güngörmüş werden mit Rosin auf Reisen gehen. Man hielt sich bedeckt, wer den kulinarischen Buddytrip in einem großen Wohnmobil produziert. Die neue Sendung ist zumindest für den Herbst angekündigt.

Ab 27. August 2022 wird der Samstag bei Kabel Eins zum Factual-Tag. Die Zuschauer dürfen sich über dreistündige Reportagen freuen, deren Themen überschaubar sind. Begonnen wird mit Peter Giesel und «50 Jahre Ballermann». An den darauffolgenden Samstagen folgt «Die geheime Welt …», in der man unter anderem das Palm Beach im Brandenburg vorstellt. Wie schon angekündigt soll im Herbst «Unsere Bundeswehr» auf Sendung gehen.

Am Sonntagvorabend folgt man Sat.1 und setzt dort auf eigenproduzierte Ware. Der Mitbewerber fährt mit Formaten auf diesem Slot tolle Reichweiten ein. Auch RTL versucht dort zu punkten. Nach «Die Schrebergärtner: Säen, mähen und Trophäen» folgt ab 7. August «Die Poolbauer – Jetzt wird’s nass!». Familien wollen sich ihren Traum vom eigenen Schwimmbecken im heimischen Garten erfüllen, der DMAX-Zuschauer kennt solche Inhalte. Ab 4. September gibt es vier Reportagen über «Urlaub Ahoi – Sommer, Sonne, Wellengang».

Sehr erfolgreiche Formate wie «Achtung Abzocke» bleiben im Programm, Kabel Eins hat mit Peter Giesel einen zweiten Frank Rosin aufgebaut. «Yes we camp!», «Willkommen bei den Reimanns» und «Deutschlands größte Geheimnisse» sowie «Trucker Babes» sollen die Sendeplätze am Donnerstag und Sonntag füllen. Man spricht zwar vom breitesten Programm aller Zeiten, doch der Inhalt ist doch wirklich überschaubar.

„Wir starten im Sommer Programmoffensive, Teil zwei. Nach dem Sonntagvorabend werden wir auch in der Primetime am Samstag einen weiteren Slot für frische Eigenproduktionen aufmachen“, erklärt Senderchef Marc Rasmus. „Kabel Eins ist breiter aufgestellt denn je und steht auf zwei starken Beinen: relevantes, glaubwürdiges Factual Entertainment nah am Alltag der Zuschauer sowie unsere Kult-Spielfilme. Neben verlässlich erfolgreichen Formaten wie «Achtung Abzocke» etablieren wir laufend neue Marken wie «Über Geld spricht man doch!», «Die Lieblingsmarken der Deutschen» oder «Willkommen bei den Reimanns».“

Kurz-URL: qmde.de/135025
Finde ich...
super
schade
43 %
57 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Zervakis & Opdenhövel. Live.»nächster ArtikelPeter Capaldi dreht für Apple
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung