US-Fernsehen

«Chernobyl»-Regisseur macht bei «Dune»-Prequel mit

von

Der Warner Bros.-Blockbuster bekommt nicht nur eine Fortsetzung, sondern auch ein Prequel.

Der Streamingdienst von Warner Bros. Discovery hat mit einem «Dune»-Prequel das Programm weiter aufgerüstet. Inzwischen hat man «Chernobyl»-Regisseur Johan Renck für die Produktion der ersten beiden Episoden an Bord geholt. Er wird auch als ausführender Produzent der Serie tätig sein, die bislang den Titel «Dune: The Sisterhood» trägt.

Die Serie wurde im Juni 2019 bei HBO Max in Auftrag gegeben. Zuvor war «Dune»-Regisseur und Co-Autor Denis Villeneuve für die Regie des Pilotfilms von «Dune: The Sisterhood» vorgesehen, aber seine Arbeit am «Dune»-Fortsetzungsfilm wird ihn daran hindern.

Die Serie spielt 10.000 Jahre vor den Ereignissen von «Dune» und folgt den Harkonnen-Schwestern bei ihrem Kampf gegen Kräfte, die die Zukunft der Menschheit bedrohen, und bei der Gründung der sagenumwobenen Sekte der Bene Gesserit. Die Serie wird von HBO Max und Legendary Television koproduziert, wobei Legendary auch die neuen «Dune»-Filme produziert.

Kurz-URL: qmde.de/133963
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMelissa McBride verlässt «Walking Dead»-Spin-offnächster Artikel«Harley Quinn» bekommt einen Spin-off
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung