Köpfe

Warner Bros. Discovery stellt internationales Führungsteam vor

von

Angeführt wird das Team vom Gerhard Zeiler, der President of International beim neugeschaffenen Medienriesen wird. Er hatte zuvor dieselbe Position bei WarnerMedia inne.

Das kürzlich neu an den Start gegangene Medienunternehmen Warner Bros. Discovery hat sein internationales Führungsteam vorgestellt, das von President of International Gerhard Zeiler geleitet wird. Dies war bereits bekannt gewesen, Zeiler hatte diese Position bereits beim Fusionspartner WarnerMedia inne. Er beaufsichtigt nun das globale Sendergeschäft mit einer „gepunkteten Linie“ zum internationalen Streaming-Leiter JB Perrette. In einem Mitarbeiter-Brief, aus dem verschiedene US-Medien wie ‚Variety‘ oder ‚Deadline‘ zitieren, erklärte Zeiler, dass das Unternehmen spezielle regionale Leads einrichte, „um den Umfang und die Komplexität des Geschäfts widerzuspiegeln, was wiederum den Fokus auf Schlüsselmärkte verstärken würde“. Weiter heißt es: „Dadurch ergibt sich eine andere geografische Aufteilung als vor der Fusion, die es auch jedem der regionalen Leiter ermöglicht, Wachstums- und Effizienzchancen schneller einzuschätzen und die beiden Unternehmen schnell zu integrieren“, so Zeiler.

Durch die Umstrukturierung konzentriert sich Priya Dogra, ehemalige Präsidentin von WarnerMedia Europe, Middle East, Africa and Asia (ohne China), nun nur noch auf EMEA (mit Ausnahme von Polen). Sie wird weiterhin in London ansässig sein und für die Integration und den Betrieb von Discovery und WarnerMedia International in der gesamten Region verantwortlich sein. Anil Jhingan, der derzeit Präsident und Geschäftsführer von Discovery Asia Pacific ist, wird als Teil von Bruce Campbells Organisation eine neue Rolle als Leiter der Geschäftsentwicklung für die erweiterte WBD-Gruppe auf allen internationalen Märkten des Unternehmens übernehmen.

Unterdessen wird James Gibbons –früherer Leiter von Discovery UK und Irland sowie der nordischen Länder – nun Präsident und Geschäftsführer von Australien, Neuseeland und Japan sein und an Zeiler berichten. Er wird für eine Übergangszeit weiterhin die nordische Region leiten und an Dogra berichten, während er gleichzeitig die Führung von Discovery UK und Irland an Dogra übergibt. An anderer Stelle wurde Kasia Kieli zur Präsidentin und Geschäftsführerin von Polen und CEO von TVN ernannt. Darüber hinaus wurde Clement Schwebig zum Präsidenten und Geschäftsführer für Südostasien (SEA), Korea und Indien ernannt. Er wird weiterhin in Singapur ansässig sein, wo er seit 2020 die neu integrierten WarnerMedia-Geschäftsaktivitäten leitet. Gillian Zhao, China-Präsidentin von WarnerMedia, wird in ihrer derzeitigen Funktion weiterhin an Zeiler berichten. Andrew Georgiou bleibt President und Managing Director von Warner Bros. Discovery Sports Europe mit Sitz in London und leitet das Sportgeschäft. Er behält sein aktuelles Portfolio, das Eurosport, PlaySports Group (inkl. Global Cycling Network), Golf-Portfolio (PGA Tour, GOLFTV und Golf Digest) und das Sportveranstaltungsgeschäft umfasst. Robert Blair wird das Lizenzgeschäft als Präsident von WBD International Television Distribution führen und mit jedem der regionalen Präsidenten zusammenarbeiten und gemeinsam für die Lizenzierung aller Fernseh- und Filminhalte verantwortlich sein. Schließlich wird Ronald Goes weiterhin als Executive Vice President und Head of International TV Production das Produktionsgeschäft von International Warner Bros. leiten.

Als Teil der Umstrukturierung verlässt Whit Richardson, Präsident von WarnerMedia Entertainment Networks für Lateinamerika und ein 20-jähriger WarnerMedia-Veteran, das Unternehmen, wird aber für eine Übergangszeit bleiben. An seiner Stelle wurde Fernando Medin zum President und Managing Director für Lateinamerika und US-amerikanische Hispanics ernannt. Er wird weiterhin in São Paulo ansässig bleiben und die wichtigsten Sportrechte und ein Portfolio von Kanälen in der gesamten Region beaufsichtigen. Zeiler sagte, die Umstrukturierung sei mit „äußerst schwierigen Entscheidungen“ verbunden.

„Jeder von WarnerMedia und Discovery sollte stolz auf die Führungskräfte sein, die sie im Laufe der Jahre entwickelt haben“, sagte der Kopf des neuen Führungsteams. „Wie JB und ich in unserer ursprünglichen Mitteilung an Sie alle zugesagt haben, sind unsere Entscheidungen das Ergebnis eines durchdachten Prozesses, zu dem auch gehörte, sicherzustellen, dass das Führungsteam die Breite der Erfahrung und des Talents in den beiden Unternehmen widerspiegelt. Keine dieser Entscheidungen war einfach oder auf die leichte Schulter genommen.“

Kurz-URL: qmde.de/133850
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuoten knapp über der Grasnarbe: «Batwoman» muss weichennächster ArtikelZDF-Mann Hans Janke ist tot
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung