TV-News

«SWR Aktuell Rheinland-Pfalz» erhält neues Studio

von

Ab dem heutigen Montagnachmittag meldet sich die Nachrichtensendung aus dem neuen Studio in Mainz, was nicht der einzige Studiowechsel beim SWR in diesem Jahr sein soll.

Der Südwestrundfunk (SWR) hat angekündigt, bereits ab dem heutigen Montag, 21. März, die 16-Uhr-Sendung von «SWR Aktuell Rheinland-Pfalz» aus einem neuen Studio in Mainz zu senden. Im Mittelpunkt steht ein neuer, leichterer Tisch in der «SWR Aktuell»-Fabe Orange sowie mehrere Medienflächen und eine Vielzahl von flexiblen Einstellungen, die dabei helfen sollen, die Ereignisse aus Rheinland-Pfalz noch besser dazustellen, wie es in einer Mitteilung des öffentlich-rechtlichen Senders heißt. Dies soll vor allem durch eine große Panoramawand gelingen, die Inhalte im 24:9-Format abspielt.

Daneben gibt es noch eine Themenwand für den Nachrichtenblock und eine Stele, auf der zusätzliche Nachrichteninhalte präsentiert werden können. Neu ist auch, dass sich das Moderationsteam aus Sascha Becker, Daniela Schick, Dorit Becker und Sandra Hochhuth frei im Studio bewegt und die Sendung damit noch abwechslungsreicher gestalten könne.

„Unsere Nachrichtenformate stehen für seriöse, ausgewogene und verlässliche Information. Mit dem neuen Studio können wir die Fernsehnachrichten nun noch verständlicher und attraktiver aufbereiten und präsentieren“, erklärt Ulla Fiebig, Direktorin des SWR Landessenders Rheinland-Pfalz, vor dem Start des neuen Studios. Das Publikum erwarte eine „moderne Optik und neue Technik“, die mehr Möglichkeiten biete, Themen zu erklären, Interviews zu führen oder Statistiken darzustellen, so Fiebig. „Mit dem klaren Design wird «SWR Aktuell Rheinland-Pfalz» nicht nur im Fernsehen, sondern auf den unterschiedlichen Plattformen sehr gut erkennbar sein. Wir unterstreichen unsere Nachrichtenkompetenz und stärken die tagesaktuelle Information aus und für Rheinland-Pfalz.“

Auch in Baden-Württemberg stehen Veränderungen an – allerdings erst im Sommer. Die gemeinsam entwickelten Neuerungen sollen dann auch bei den Nachrichten von «SWR Aktuell Baden-Württemberg» zu sehen sein. Zuvor muss aber noch das Nachrichtenstudio in Stuttgart verändert und ein Kamerasystem auf Schienen eingebaut werden.

Kurz-URL: qmde.de/133220
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben und Sat.1 übertragen das Friedensevent «Sound of Peace»nächster Artikel«Trucker Babes» startete auf durchwachsenem Niveau in die neue Staffel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung