International

In Italien: Fremantle kooperiert mit den Cinecittà Studios

von

Durch einen Fünfjahresdeal möchte man weitere internationale Top-Produktionen in Italien umsetzen.

Die britische Bertelsmann-Tochter möchte sein Italien-Geschäft erweitern und hat deshalb einen strategischen Pakt mit den Cinecittà Studios in Italien über fünf Jahre geschlossen. Der Deal sieht die kontinuierliche Anmietung von sechs Tonbühnen in den legendären Studios vor, die derzeit umfassend umgestaltet werden. Der Deal „bestätigt Fremantles strategische Entscheidung, einige seiner internationalen Top-Produktionen in Italien zu machen: eine Entscheidung, die in Cinecittà den perfekten und natürlichen Partner findet“, heißt es seitens Fremantle in einer Erklärung.

Neben der Studiomiete beinhaltet die Vereinbarung mit Fremantle die langfristige Nutzung der Dienstleistungen von Cinecittà wie Kostüm- und Requisiteneinrichtungen, digitale Postproduktion sowie 35-mm- und 16-mm-Entwicklungseinrichtungen. „Insgesamt wird es den Produktionsteams einen umfassenden, integrierten Service bieten, der effizient, integrativ und nachhaltig ist“, heißt es in der Erklärung.

„Die talentierten italienischen und internationalen Fachleute, die mit Fremantle zusammenarbeiten, brauchen einen Ort, an dem sie ihre Ideen und Projekte zum Leben erwecken können“, sagte Andrea Scrosati, Group COO und European CEO von Fremantle, und fügte an: „Mit all seiner Geschichte, den kürzlich angekündigten Innovations- und Wachstumsprojekten und vor allem der außergewöhnlichen Professionalität seiner Mitarbeiter ist Cinecittà der perfekte Ort. Wir freuen uns, dass wir mit dieser Vereinbarung noch mehr TV-Serien, Filme und Programme in Italien produzieren können, als wir es bereits tun, und dies mit der für uns entscheidenden Exzellenz.“

Nicola Maccanico, CEO von Cinecittà, betonte, dass „die Vereinbarung mit Fremantle für Cinecittà außerordentlich strategisch ist“. „Es bestätigt das Potenzial unseres Produktionszentrums, eine Schlüsselrolle auf dem neuen globalen audiovisuellen Markt zu spielen“, sagte er und bemerkte auch, dass der Pakt „die Grundlage für eine gut strukturierte Partnerschaft mit einem großen internationalen Akteur [Fremantle] legt, der sich erfreut gute Beziehungen zum italienischen Produktionssystem. Global und lokal zugleich, genau wie Cinecittà.“

In Italien ist Fremantle mit seiner Tochtergesellschaft Fremantle Italia im Unterhaltungs- und Dokumentationsmarkt tätig. Das Konglomerat produziert TV-Serien und Filme über Wildside und The Apartment, die Unternehmen hinter den TV-Serien «My Brilliant Friend» und «The Young Pope». The Apartment drehte kürzlich Paolo Sorrentinos Oscar-nominierten Film «The Hand of God» für Netflix.

Kurz-URL: qmde.de/132569
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Almost Fly»: Hip-Hop-Serie startet im Mai nächster ArtikelAmazon beendet «The Marvelous Mrs. Maisel» nach fünfter Staffel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Sebastian Schmitt

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung