TV-News

Flutkatastrophe: Sender starten Hilfsaktionen

von

WDR, SWR und RTL starten Hilfsaktionen zugunsten der Opfer der Flutkatastrophe im Westen – jeder mit unterschiedlichen Ansätzen.

Unter dem Motto „Der Westen hält zusammen. WDR hilft helfen“ hat der WDR eine Hilfsaktion für die Betroffenen der Unwetterkatastrophe in Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen. Ziel der Aktion sei es, Hilfesuchende und Menschen, die helfen möchten, zusammenzubringen. „Die Situation in den verschiedenen Teilen des Landes hat uns alle schockiert und betroffen gemacht. Umso dringender ist der Wunsch zu helfen. Mit der Aktion ‚Der Westen hält zusammen‘ möchte der WDR seinen Beitrag dazu leisten, den Menschen in NRW in dieser dramatischen Lage zur Seite zu stehen“ erklärte WDR-Intendant Tom Buhrow am Freitag.

Am Samstagmorgen fügte Valerie Weber, Programmdirektorin, NRW, Wissen und Kultur hinzu: „Unsere eigene Berichterstattung zeigt rund um die Uhr die erschütternde Lage, und so viele, die selbst im Trockenen sitzen, wollen einfach helfen. Und diese enorme Hilfsbereitschaft der Menschen in Nordrhein-Westfalen geht einem richtig nahe. Doch oftmals wissen Viele nicht, wohin mit ihren Hilfsangeboten. Aus diesem Grund haben wir die Aktion „Der Westen hält zusammen. WDR hilft helfen“ in unseren Programmen gestartet. Die Idee ist es, in dieser besonderen Lage, in der so viele Menschen alles verloren haben und gleichzeitig so viele gerne helfen möchten, Hilfsgesuche und angebote zusammenbringen.“ Dafür setzt der WDR seine Kanäle ein, die Nachbarschaftshilfe im Land weiter zu unterstützen und auch in besonders schwierigen Situationen zu helfen. Dabei geht es vor allem darum, spezielle Suchangebote herauszustellen und die Suchenden gezielt mit den Helfenden zusammenzubringen. Zusätzlich ruft der WDR zu Spenden für „Aktion Deutschland hilft“ auf.

Auch der SWR hat Unterstützung angekündigt und plant in den kommenden Wochen ein großes Benefizkonzert in Trier in Zusammenarbeit mit Popp Concerts. Nähere Informationen zum Veranstaltungstag und dem Line-up sollen folgen. Der Erlös des Konzerts wird zu 100 Prozent den Opfern der Flutkatastrophe zugutekommen. Im Lauf der nächsten Woche wird es außerdem eine SWR Benefiz-Aktion geben, mit der der Sender die betroffenen Menschen unterstützen will, indem er zum Spenden aufruft, aber auch ein paar kurze Momente der Entspannung bieten und Gemeinschaft stiften möchte. SWR3, der das «New Pop»-Festival Mitte September veranstaltet, hat zudem angekündigt, pro verkauftem Ticket einen Euro an Hilfsaktionen für die Opfer der Hochwasserkatastrophe im „SWR3-Land“ zu spenden.

Bereits am Wochenende nutzte RTL die zweiteilige Live-Sendung «Die RTL Sommerspiele», um Spenden zu sammeln. Der Kölner Sender kündigte an, das, was RTL mit dem Gewinnspiel für die Zuschauer der «RTL Sommerspiele» eingenommen hat, zu spenden. Auch die teilnehmenden Promis haben sich beteiligt und ihre Trikots unterschrieben und diese bei CharityUnited.de zur Versteigerung freigegeben. Der Erlös geht an die Betroffenen der Unwetterkatastrophe im Westen. Außerdem hat die Mediengruppe RTL Deutschland über die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ 100.000 Euro als Soforthilfe bereitgestellt – „schnell und unbürokratisch“, wie es hieß. Über eine seit Donnerstag laufende Spendenaktion, die im Programm und auf allen Kanälen der Mediengruppe RTL Deutschland intensiv beworben wird, sind bisher rund 750.000 Euro (Stand: Samstag, 10:45 Uhr) an Spenden eingegangen. Auch die „RTL – Wir helfen Kindern“-Partner Procter & Gamble und die Deutsche Postcode Lotterie spendeten je 100.000 Euro. „Unser tiefstes Mitgefühl ist bei allen betroffenen Menschen und besondere bei jenen, die Angehörigen durch die Unwetterkatastrophe verloren haben. Daher bündeln wir alle unsere Fundraising-Kräfte, um schnellstmöglich Hilfe vor Ort leisten zu können“, erklärte Bernd Reichart, Vorstandsvorsitzender der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ und CEO der Mediengruppe RTL Deutschland



Kurz-URL: qmde.de/128176
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLuft nach oben für neue «Hot oder Schrott»- und «Trucker Babes»-Folgen nächster ArtikelDie meisten Zuschauer entscheiden sich für «Fast & Furious 8» bei RTL
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung